Open-Data-Aktivist Stefan Wehrmeyer
Open-Data-Aktivist Stefan Wehrmeyer (Bild: @stefanwehrmeyer)

Bundesgit Ein Git-Repository für deutsche Gesetze

Der Webentwickler und Open-Data-Aktivist Stefan Wehrmeyer hat ein Git-Repository für Bundesgesetze und -verordnungen eingerichtet. Die Sourcecode-Verwaltung Git soll helfen, Änderungen an den Gesetzen nachzuvollziehen.

Anzeige

Das auf Github von Stefan Wehrmeyer eingerichtete Git-Repository enthält alle deutschen Bundesgesetze und -verordnungen im Markdown-Format, übernommen und umgewandelt aus den XML-Versionen der offiziellen Website gesetze-im-internet.de.

Zwar sei es für jeden Bürger einfach, die aktuelle Version eines Gesetzes im Internet zu finden, die Entstehung, die historische Entwicklung und die Aktualisierung von Gesetzen seien aber bisher nicht einfach und frei nachvollziehbar, so Wehrmeyer. Änderungen an Gesetzen lägen nicht maschinenlesbar vor.

"Die Mächtigkeit von Git auf Gesetze anwenden"

Genau das will Wehrmeyer mit seinem Bundesgit ändern: Er speichert dazu die jeweils aktuelle Version eines Gesetzes in versionierter Form in Git, um "die Mächtigkeit von Git auf Gesetze und auf den Gesetzgebungsprozess anzuwenden". Wehrmeyers Fernziel: "das Einpflegen der kompletten deutschen Gesetzesvergangenheit in Git."

Abgelegt werden die Gesetze in der einfachen Auszeichnungssprache Markdown, denn anders als XML sei Markdown auch für Menschen les- und schreibbar, ausreichend für die minimalen Formatierungsanforderungen von Gesetzestexten und dennoch maschinell gut zu verarbeiten, argumentiert Wehrmeyer. So kann Markdown beispielsweise sehr einfach in HTML umgewandelt werden.

Wehrmeyer hofft auf kräftige Unterstützung und nimmt auch Pull-Requests an, natürlich nur dann, wenn die entsprechenden Gesetze tatsächlich vom Bundestag verabschiedet wurden und damit gültig geworden sind. Aber auch Pull Requests mit Änderungsvorschlägen an Gesetzen von Parteien oder aus der Zivilgesellschaft seien nützlich, so Wehrmeyer.

Es ist nicht das erste Mal, dass Wehrmeyer mit einem interessanten Projekt auf sich aufmerksam macht. Mit Mapnificent visualisiert er, welche Orte in einer Stadt innerhalb einer vorgegebenen Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.


buzer 10. Aug 2012

... lange Textdatei ... sicher nicht, zumal man aufgrund der produzierten Ausschnitte...

buzer 10. Aug 2012

naja, nur ist das ganze nicht neu und existiert bereits, hier z.B. mal die...

c3rl 08. Aug 2012

Ich mach mir meine Welt, widde-widde-wie sie mir gefällt! :) Im Ernst: Geniale Idee!

Kommentieren


artodeto's blog about coding, politics and the world / 09. Aug 2012

web - Ein Git-Repository für deutsche Gesetze



Anzeige

  1. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München
  3. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  4. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. PREIS-TIPP: Robin Hood / Gladiator (Director's Cut / Extended Edition, 2 Discs) [Blu-ray]
    7,99€
  2. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  3. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Kopfhörerhersteller Beats Electronics für 3...

    Sharra | 04:43

  2. Re: Wie wäre es zum Anfang

    Sharra | 04:42

  3. Re: Zurückgeben, wäre das richtige Wort.

    Sharra | 04:39

  4. Re: Das alte Trackpad

    Tzven | 04:24

  5. Re: Microsoft macht weiter so!

    motzerator | 04:16


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel