Abo
  • Services:
Anzeige
Eine erste Darstellung der IDE Builder
Eine erste Darstellung der IDE Builder (Bild: Gnome)

Builder: Gnome bekommt neue Entwicklungsumgebung

Die Finanzierung einer neuen IDE für Gnome ist dank erfolgreichen Crowdfundings gesichert. Der Initiator gibt nun Details zu seiner Motivation sowie dem Projekt selbst bekannt.

Anzeige

Mit dem Werkzeug Builder soll eine Entwicklungsumgebung (IDE) für den Gnome-Desktop entstehen, die es vereinfachen soll, Software mit grafischen Oberflächen für Linux zu erstellen. Der Initiator des Projekts, Christian Hergert, nennt in einem Interview nun technische Details zum Tool und erläutert seine Motivation für die Anstrengungen.

Demnach ist Hergert mit den derzeit bestehenden Lösungen nie vollends zufrieden gewesen. So habe er bei seiner früheren Arbeit für VMWare an GTK+-Projekten gearbeitet und bessere Werkzeuge benötigt. Da andere Gnome-Entwickler seine Ideen unterstützten, entschloss sich Hergert schließlich dazu, die notwendige Software selbst zu erstellen.

Anders als verfügbare Lösungen wie Eclipse oder Netbeans soll Builder verschiedene Bestandteile der Gnome-Plattform zusammenführen und darauf ausgerichtet sein, Software für das Projekt zu erstellen. Dazu will Hergert etwa auf bestehenden Gnome-Werkzeugen wie Glade, Gitg, Nemiver, Gtk-Source-View, oder auch Devhelp aufbauen. Darüber hinaus sollen eine neuartige Oberfläche sowie der weitestgehende Verzicht auf Plugins entscheidende Merkmale von Builder werden. Vor allem deswegen möchte Hergert nicht auf der Gnome-IDE Anjuta aufbauen.

Hergert will Vollzeit an dem Projekt arbeiten und hat deshalb eine Crowdfunding-Kampagne zur Unterstützung dieses Plans ins Leben gerufen. Diese hat vor wenigen Tagen das erste Ziel von 30.000 US-Dollar bereits erreicht, sodass in den kommenden Monaten definitiv an Builder gearbeitet wird. Noch kann Builder weiterhin finanziert werden. Ob sich das Tool langfristig etablieren kann, bleibt abzuwarten. Dem Spendenerfolg nach zu urteilen, scheinen aber viele Entwickler ein Interesse daran zu haben.

Der noch in Entwicklung befindliche Quellcode von Builder steht zum Download über die Gnome-Infrastruktur bereit.


eye home zur Startseite
MisterProll 13. Jan 2015

Hmm, dann sollte ich mit so einen alten Rechner zulegen. GNOME3 ist lahm auf meinem...

elgooG 13. Jan 2015

Ja klar, warum sollten Gnome-Entwickler auch ihr eigenes GTK verwenden und dann auch...

spiderbit 13. Jan 2015

Anstatt eine IDE mit 20 supertollen features aus zu statten und dann quasi "von der...

RandomCitizen 12. Jan 2015

# Gitg Ich nutze gitg für meine Hobby-Projekte, habe aber das Gefühl, dass mit neueren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über JobLeads GmbH, München
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. ATS Gesellschaft für angewandte technische Systeme mbH, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. bei Alternate
  3. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Jetzt fragt man sich warum die Uhren der...

    kommentar4711 | 19:21

  2. Re: Gender-Debatten bitte hier rein #DerMüllThread

    Gandalf2210 | 19:14

  3. damit konnte ja keiner rechnen

    Kaiser Ming | 19:11

  4. Regress? Warum nur ein Zulieferer?

    kommentar4711 | 19:07

  5. Re: Bringt mich auf eine Idee

    HiddenX | 19:06


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel