Abo
  • Services:
Anzeige
Mozilla muss erneut eine Sicherheitspanne melden.
Mozilla muss erneut eine Sicherheitspanne melden. (Bild: Leon Neal/Afp/Getty Images)

Bugzilla-Projekt: Mozilla legt Tausende Nutzerdaten frei

Mozilla hat aus Versehen E-Mail-Adressen und Passwörter von fast 100.000 Bugzilla-Nutzern offengelegt. Für die Mozilla Foundation ist es bereits die zweite Sicherheitslücke innerhalb weniger Wochen.

Anzeige

Aufgrund einer Sicherheitslücke bei Mozilla sind über mehrere Monate die Daten von rund 97.000 Bugzilla-Nutzern frei einsehbar gewesen. E-Mail-Adressen und Passwörter von Nutzern des Bugtrackers seien nach einem Server-Wechsel drei Monate lang ungeschützt gewesen, teilte Mozilla in einem Blogeintrag mit.

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Monat, dass die Mozilla Foundation eine Sicherheitslücke bei einem ihrer Projekte melden muss. Am 1. August war bereits das Mozilla Developer Network von einer Panne betroffen gewesen. Damals waren E-Mail-Adressen von 76.000 Nutzern und Passwörter von 4.000 Nutzern über einen Zeitraum von 30 Tagen ungeschützt geblieben, nachdem ein Auszug der Daten auf einem öffentlich zugänglichen Server geparkt worden war.

Nutzer der offiziellen Seite nicht betroffen

Auch bei der neuen Datenpanne sollen sogenannte Dump Files ab dem 4. Mai im ungeschützten Bereich eines Servers gespeichert worden sein. Die Dateien waren während der Migration eines Testservers in einer frühen Version der Bugtracking-Software angelegt worden, hieß es am Mittwoch von Mozilla. Die Daten seien entfernt worden, als man auf den Fehler aufmerksam geworden sei. Der Ablauf sei inzwischen geändert worden, so dass keine Dump Files mehr erforderlich seien.

Da es sich um einen Server gehandelt habe, der genutzt worden sei, um mögliche Schwachstellen in Bugzilla zu entdecken, hätten die meisten Nutzer vermutlich keine Passwörter verwendet, die sie auch anderswo nutzten. Trotzdem informierte das Team nach eigenen Angaben umgehend alle betroffenen Nutzer. Inzwischen seien alle Passwörter zurückgesetzt worden, so dass Nutzer sich bei der Anmeldung ein neues Passwort erstellen müssten. Nutzer der offiziellen Bugzilla-Seite sind nicht betroffen, sofern sie nicht auch einen Account auf dem Testserver besitzen und für beide dasselbe Passwort verwenden.


eye home zur Startseite
Ass Bestos 31. Aug 2014

auch nicht zum kontrollieren von iso images?

__destruct() 30. Aug 2014

Dann benutzt man eben ein beliebiges Addon, das einem automatisch E-Mail-Adressen...

nille02 29. Aug 2014

Aber man soll sich ja für jeden Dreck anmelden. (kt)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  2. 35,19€ (Bestpreis!)
  3. 319,00€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Microsoft

    Gamertag verfällt bei Nichtnutzung

  2. SE730

    Adata will die kleinste externe SSD der Welt haben

  3. Volata Bike

    Computer im Fahrradlenkervorbau und Elektroschaltung

  4. Blincam

    Brillenkamera löst beim Blinzeln aus

  5. Case Remote Air

    WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt

  6. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  7. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  8. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  9. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  10. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Wie unterscheidet sich eine externe SSD von einem...

    ichbinsmalwieder | 10:04

  2. Re: Canti oder Scheibe?

    Scr | 10:01

  3. Re: Ein Bezahlmodell pro Volumen wäre doch sinnvoll

    Lügenbold | 09:58

  4. deutscher Kleingeist

    Lügenbold | 09:54

  5. Warum können die Hersteller das nicht selber?

    subjord | 09:51


  1. 10:07

  2. 09:11

  3. 08:31

  4. 07:42

  5. 07:25

  6. 15:30

  7. 14:13

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel