Bug: Facebook zeigt Reichweite falsch an
(Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Bug Facebook zeigt Reichweite falsch an

Mit den Insights für Facebook können Seitenbetreiber die Reichweite ihrer Beiträge beobachten. Aber es wurden monatelang falsche Zahlen der mobilen Nutzer übermittelt. Facebook entschuldigt sich.

Anzeige

Für Seitenbetreiber stellt Facebook ein Analysetool zur Verfügung. Facebook Insights misst unter anderem, wie viele Nutzer einen Beitrag in ihrer Timeline gesehen haben - normalerweise. Das Unternehmen hat jetzt in einem Blogpost von einem Bug berichtet, der monatelang zu falschen Reichweitenzahlen geführt haben soll.

Dem Onlinemagazin Techcrunch sagte das Unternehmen, dass der Fehler seit den letzten großen Updates der Facebook-Apps für die mobilen Geräte im August und Dezember 2012 bestanden habe. Nutzer dieser Versionen seien einfach nicht mehr mitgezählt worden. Auswirkungen hatte das vor allem auf die Angaben der täglichen und monatlichen Reichweite, die Viralität eines Beitrags und die bezahlte und organische Verbreitung.

"Die tatsächlichen Auswirkungen sind von Seite zu Seite und von Tag zu Tag unterschiedlich", schreibt Facebook. Die nicht gemessene Reichweite könne nicht rückwirkend nachgetragen werden. Da der Fehler aber umgehend behoben werde, erwarte das Unternehmen in den nächsten Wochen für die meisten Seiten höhere oder zumindest gleichbleibende Zahlen.

Für Seitenbetreiber bedeutet das womöglich, Werbemaßnahmen auf Facebook neu auszurichten. Die Marketingexperten von Allfacebook.de raten allen Social-Media-Managern, im kommenden Monat eine Reichweitenprüfung durchzuführen und anhand dieser Daten in den Folgemonaten Ausgaben für Anzeigen und Kampagnen festzusetzen.

Laut Facebook sollte in den nächsten Wochen eine höhere bezahlte Reichweite durch gesponserte Meldungen sichtbar sein. Auch die organische Reichweite eines Beitrags werde sich verändern - abhängig von der Zusammensetzung der Fans einer Seite und davon, wann und wie oft Beiträge verfasst würden. Die Einzelheiten hat das Unternehmen in einem Video zusammengefasst.


domi.stiller 25. Feb 2013

Benutzt du einen AdBlocker?

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  2. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  3. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel