Abo
  • Services:
Anzeige
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt (Bild: Pastebin/Screenshot: Golem.de)

Bug: Einzelne Nachricht bringt Whatsapp zum Absturz

Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt (Bild: Pastebin/Screenshot: Golem.de)

Eine spezielle Zeichenfolge in einer einfachen Nachricht bringt Whatsapp nicht nur zum Absturz - sondern zwingt den Empfänger sogar dazu, den gesamten Chatverlauf mit dem Gesprächspartner zu löschen, damit die App wieder uneingeschränkt funktioniert.

Anzeige

Es sind nur 2.000 Zeichen, die der Angreifer dem Opfer per Whatsapp schicken muss. Doch die haben es in sich. Beim Öffnen der präparierten Nachricht stürzt die App unter Android ab und kann nicht mehr genutzt werden, um mit dem Absender zu kommunizieren. Das mag bei Unbekannten unwichtig sein, ist jedoch ärgerlich, wenn es sich um Bekannte handelt, die sich nur einen Spaß erlauben wollten. Immerhin muss der gesamte Chatverlauf mit der jeweiligen Person gelöscht werden, damit die Zustellung von Nachrichten wieder funktioniert, wie die Website "The Hacker News" berichtet.

Mit iOS 8 und Windows Phone scheine das nicht zu funktionieren, schreibt der Spiegel, der das Verschicken der Zeichenkette mit der Whatsapp-Version für Android testete.

Wie die beiden indischen Hacker auf die Zeichensequenz kamen, mit dem sie den Messenger-Dienst Whatsapp außer Gefecht setzen können, ist nicht bekannt. Die jungen Männer haben ein Youtube-Video veröffentlicht, in dem demonstriert wird, was beim Empfang der präparierten Nachricht passiert.

Wann Whatsapp den Fehler behebt, ist ebenfalls unbekannt. Der Messenger-Dienst trat in der Vergangenheit immer wieder negativ in Erscheinung. Eine neu eingeführte Lesebestätigung ließ sich zunächst nicht deaktivieren, bis der Dienst, der zu Facebook gehört, einlenkte. Zudem änderte der Messenger bei einem Update für Android und iOS die Datenschutzeinstellungen automatisch, so dass die umstrittene Anzeige des "Zuletzt online"-Status wieder für jeden sichtbar wurde.


eye home zur Startseite
Rulf 06. Dez 2014

es mag sein, daß sich einige entwickler diese arbeit antun, aber auf keinen fall bei ner...

h1j4ck3r 05. Dez 2014

(Verschwörungs)theorie 1: Praktisch und interessant z.b. als Störfunktion ggn. die...

h1j4ck3r 04. Dez 2014

Da du dich damit beschäftigt hast kannst du mir vllt. sagen welche Unterschiede du...

ThadMiller 03. Dez 2014

Der berühmte SoD > String of death? :)

Eheran 03. Dez 2014

Stimmt, so weit dachte ich in dem Moment gar nicht ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Versicherungskammer Bayern, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Wie ist das bei AMD?

    Moe479 | 04:43

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    kelzinc | 03:37

  3. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    teenriot* | 03:31

  4. Re: Der Typ ist und bleibt eine Vakuumpumpe

    teenriot* | 03:28

  5. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    teenriot* | 03:27


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel