Abo
  • Services:
Anzeige
PoE-Leuchten im Einsatz
PoE-Leuchten im Einsatz (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Bürobeleuchtung: Philips arbeitet für PoE-Lichtsysteme mit Cisco zusammen

PoE-Leuchten im Einsatz
PoE-Leuchten im Einsatz (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Für das Bürogebäude-Lichtsystem hat sich Philips auf einen Partner festgelegt. Fortan soll Cisco den Netzwerkteil stellen, den die PoE-Leuchten zwingend benötigen. Ein PoE-Lichtsystem soll Energie sparen und Kosten reduzieren.

In Zukunft will Philips für seine Bürobeleuchtung mit Cisco eng zusammenarbeiten. Der Lichtspezialist will seine Lampen und Leuchten auf die Verwendung mit Catalyst-Switches abstimmen. Philips' System erlaubt bis auf die Arbeitsplatzebene hin eine größere Flexibilität. Per App steuert etwa der Mitarbeiter seine Deckenbeleuchtung, die über die Netzwerkkabel nicht nur die Stromversorgung bekommt, sondern auch die notwendigen Daten.

Anzeige

Philips setzt dabei auf Power over Ethernet für die Ansteuerung und Versorgung der Beleuchtung. Dank LED-Technik ist die Leistungsaufnahme selbst bei hellen Systemen niedrig genug, um auf klassische Stromleitungen zu verzichten. Gleichzeitig kommt auf Administratoren wohl ein neues Arbeitsfeld zu: die Lichtadministration, denn die Systeme zeigen auch an, ob es Störungen in den Leuchten gibt.

Für die weltweite Einführung sind die beiden Unternehmen noch nicht so weit. Sie wollen gemeinsam an entsprechenden Strategien arbeiten. Potenziell soll eine moderne Bürobeleuchtung helfen, Energie zu sparen und beispielsweise Wartungskosten reduzieren. Sensoren erkennen etwa, ob Mitarbeiter im Raum sind oder die Beleuchtung überhaupt funktioniert. Laut Philips ist das Sparpotenzial hoch, da typischerweise 40 Prozent der elektrischen Leistungsaufnahme in einem Bürogebäude auf die Beleuchtung fallen. Allerdings sorgt Power over Ethernet prinzipbedingt für einige Verluste.

  • Dieser PoE+-Switch... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... versorgt Deckenleuchten sowohl mit Energie als auch mit Daten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Beleuchtung hat bei Philips eine eigene IP-Adresse. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Sensoren übermitteln weitere Informationen über den Switch. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Leuchten können individuell gedimmt werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Dazu muss sich der Anwender nur unterhalb seiner persönlichen Leuchte befinden und eine App starten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Dieser PoE+-Switch... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ziel sind aber nicht kleine Büroflächen, sondern eher die Gebäudeeigentümer, denen die Digitalisierung der Beleuchtung verkauft werden soll und das auch inklusive Beratung.

Philips hat uns sein Connected Lighting System for Offices bereits auf der Light + Building 2014 ausführlich erklärt. Royal Philips schätzt den Markt für diese Art der modernen Bürobeleuchtung auf etwa eine Milliarde Euro und will diesen mit Cisco zusammen erobern.


eye home zur Startseite
SwarleyMcSwarley 27. Dez 2015

Protipp: Das sind keine Kabel sondern nur blaues Klebeband, die echten Kabel kommen auf...

Aslo 25. Dez 2015

Ja, afayk.

ffrhh 24. Dez 2015

Nein, muss man nicht. Wie es in dem Video zu sehen ist geht es schließlich auch. POE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Bayern
  3. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  4. Diehl Comfort Modules, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Uncharted 4 34,99€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Moe479 | 07:38

  2. Re: Gut

    NaruHina | 07:33

  3. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 07:22

  4. Re: "Preise und Leistungen der Endprodukte sind...

    Hood-Boy | 07:01

  5. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    blaub4r | 06:17


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel