Abo
  • Services:
Anzeige
Wird Microsoft sein Office-Paket auf Linux portieren?
Wird Microsoft sein Office-Paket auf Linux portieren? (Bild: Microsoft/Larry Ewing, Simon Budig, Anja Gerwinski)

Büroanwendungen: Erneute Gerüchte um MS Office für Linux

Wieder gibt es Gerüchte, Microsoft wolle sein Office-Paket auf Linux portieren. Das entscheidende Indiz soll eine für Android geplante Variante sein. Aber Android ist nicht gleich Linux.

Anzeige

Für Mac OS X soll es eine neue Version von Microsofts Office Paket noch vor Ende 2014 geben. Dafür wurde die Entwicklungsabteilung reorganisiert, um die Veröffentlichung von Cross-Plattform-Versionen der Bürosoftware-Suite zu ermöglichen. Das sagte der deutsche Leiter der Office-Abteilung Thorsten Hübschen der Computerwoche auf der Cebit 2014. Kurz zuvor hatte Microsoft auf der Sharepoint-Konferenz ein Office-SDK für Android präsentiert.

Daraus leiten einige Webseiten ab, dass es demnächst auch eine Linux-Version von Microsofts Office geben werde. Denn der Schritt von Android zu Linux sei für die Entwickler kein großer. Tatsächlich würden sich diese beiden Versionen allerdings erheblich unterscheiden. Zum einen haben Linux und Android zwar den Linux-Kernel gemeinsam, aber nicht die Bibliotheken oder die Toolkits. Apps unter Android laufen auf der Java-basierten Dalvik-Engine. Unter Linux gibt es OpenJDK und sogar natives Java, allerdings würde Microsofts gesamtes Officepaket auf Java vermutlich deutlich langsamer laufen als unter den nativen Bibliotheken.

Zu viel zu portieren

Selbst wenn Microsoft die Variante für Mac OS X als Basis nähme, müsste das gesamte Office-Paket zahlreiche Änderungen unterlaufen. Da die Benutzeroberfläche einen großen Teil der Anwendungen ausmacht, müsste diese auch auf eine der Linux-Toolkits portiert werden. Der Schritt von der Mac-OS-X-Variante oder gar einer Android-Version ist demnach weit komplizierter als gemeinhin angenommen.

Bleibt also die Frage, ob es sich für Microsoft überhaupt lohnen würde, sein Office-Paket auf Linux zu portieren. Für Linux gibt es bereits Libreoffice, Openoffice.org, Latex und diverse andere Textverarbeitungen, Editoren, Tabellenkalkulations- und Präsentationsprogramme, PIMs, E-Mail-Anwendungen und Kalender. Es ist daher fraglich, ob sich Linux-Benutzer für das kostenpflichtige Office-Paket von Microsoft interessieren würden. Wer es dennoch verwenden will, kann zumindest ältere Versionen von MS-Office unter Wine nutzen.

Mögliche Abnehmer wären Behörden oder Stadtverwaltungen, die Linux einsetzen, aber Probleme mit dem Dokumentenaustausch mit anderen Behörden haben, die Windows einsetzen. Linux hat aber nur eine weltweite Verbreitung von nur ein paar Prozent. Das ist ebenfalls kein zwingender Grund, um ein riesiges Büropaket zu portieren.

Bereits Anfang 2013 wurde berichtet, dass Microsoft "ernsthaft" überlege, sein Office-Paket auf Linux zu portieren. Möglicherweise war zu dem Zeitpunkt Android gemeint. Oder Microsoft schafft tatsächlich eine Linux-Variante, weil "sie es können." Das ist aber unwahrscheinlich.


eye home zur Startseite
janoP 18. Mär 2014

Ich kriege bei meinem Smartphone z. Zt. die Nachteile von Closed Source Software zu...

regiedie1. 18. Mär 2014

Glaube nicht daran, wäre aber lustig, wenn Microsoft dann damit Darwine alltagstauglich...

Kaila 17. Mär 2014

Meine Einschätzung nach jahrelangen Erfahrungen: 1) Microsoft Office ist sicher ein gutes...

Anonymer Nutzer 15. Mär 2014

Na und ? Selbst wenn - sollen sie doch ! Ist für mich sowieso keine Option. Lieber schie...

DeaD_EyE 14. Mär 2014

Nein als Entwicklungsystem. Ich bin jetzt zu faul den Eintrag aus der Mailing-List zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    TodesBrote | 21:12

  2. Re: EWE ist ganz übel

    rocketfoxx | 21:08

  3. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 21:03

  4. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    Danse Macabre | 20:57

  5. Re: mit Linux...

    Danse Macabre | 20:54


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel