Abo
  • Services:
Anzeige
Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Bündelung: Telekom-Hybrid-Kunden beklagen Probleme und Wartezeiten

Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Die Hybridanschlüsse der Deutschen Telekom werden derzeit intensiv mit Sonderpreisen beworben - doch im Kundenforum der Telekom berichten Kunden über viele Probleme.

Anzeige

Derzeit gibt es zum Thema Hybrid im Online-Kundenforum der Telekom bereits über 9.850 Beiträge. Anfang März 2015 hatte die Telekom die bundesweite Verfügbarkeit der Hybridtechnik angekündigt, die VDSL und LTE bündelt. Das Thema wird jedoch schon länger diskutiert. So berichtet ein Nutzer Golem.de, dass es bei der Telekom Datenbankprobleme gebe, wodurch sein neuer Hybridanschluss über zwei Wochen nicht geschaltet werde.

Andere Nutzer berichten im Kundenforum, dass die SIM nicht nutzbar sei, ein allgemeiner LTE-Fehler auftrete oder der Hybridserver über LTE nicht erreichbar sei.

Schwankungen bei der Datenrate

Im Januar 2015 erklärte das Telekom-hilft-Team zu einem anderen Hybrid-Problem noch während der Testphase: "Uns ist natürlich auch schon aufgefallen, dass sich hier in der Telekom-hilft-Community das Phänomen mit der schwankenden Geschwindigkeit häuft. Bisherige Vermutungen zu den Fehlerursachen haben sich bis jetzt aber noch nicht bestätigt und die Ursachenforschung ist immer noch im Gange." Ein Nutzer stellte dazu hohe FEC-Fehlerraten fest und vermutete, dass es Probleme bei der Aushandlung des Bonding gebe. Dazu wurde Anfang Februar ein Fix eingespielt, der bei vielen offenbar das Problem der Schwankungen löste. Dabei war eventuell ein Neustart des Routers erforderlich. Natürlich ist Hybrid teilweise ein Shared-Medium, bei dem immer Schwankungen auftreten können.

Nachfragen von Golem.de, ob es vermehrt Probleme bei Hybrid gebe, hat die Telekom bisher nicht beantwortet.

Im Test von Golem.de hat sich der Hybridzugang jedoch vom ersten Tag an ohne Probleme einrichten und nutzen lassen. Schwankungen bei der Datenrate konnten wir in den ersten Wochen ebenfalls beobachten. Im Forum der Telekom berichten auch zufriedene Kunden über ihre Erfahrungen mit Hybrid.

Die Deutsche Telekom bewirbt ihren neuen Hybridzugang intensiv. Die Hybridtechnik bündele "Festnetz- und Mobilfunk-Zugang und kann bis zu doppelt so viel Leistung zur Verfügung stellen", teilte das Unternehmen mit. Für junge Leute gibt es den Zugang zudem gerade verbilligt: Beispielsweise für 50 MBit/s in den ersten 24 Monaten für 29,95 Euro und danach für 34,95 Euro monatlich. Zusätzlich fallen als Aufpreis für den Huawei-Router 9,95 Euro im Monat oder einmalig rund 400 Euro an. Der Normalpreis für Magenta Zuhause M Hybrid beträgt 34,95 Euro für die ersten zwölf Monate, danach kostet es 39,95 Euro monatlich.


eye home zur Startseite
Ovaron 01. Mai 2015

Nein, Übersprechen ist nur ein Störsignal, das hat mit der Frage ob es "Shared" ist...

M.P. 01. Mai 2015

Vielleicht reicht in der nächsten Fritzbox-Firmware-Version ja ein USB-Surf-Stick in der...

Marcus.M 30. Apr 2015

Sorry ja sind 4 Monate die zwischen den Schaltungsterminen liegen, etwa 5 Monate seit...

tingelchen 29. Apr 2015

http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und-fernsehen/magenta-zuhause-s-hybrid

tingelchen 29. Apr 2015

LTE ist aber keine Stationäre Technologie ;) Die Zugangspunkte für deinen Stationären...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe
  2. Music & Sales Professional Equipment GmbH, St. Wendel
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  2. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  3. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  4. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  5. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  6. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  7. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  8. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  9. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  10. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    tingelchen | 17:47

  2. Re: Will man den Hashtag...

    TC | 17:45

  3. Re: das ist Mercedes' Antwort im Transportwesen...

    qwertü | 17:41

  4. Kosten

    Cassiopeia | 17:38

  5. Re: Ergänzende Informationen

    SomeoneYouKnow | 17:37


  1. 17:23

  2. 17:04

  3. 16:18

  4. 14:28

  5. 13:00

  6. 12:28

  7. 12:19

  8. 12:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel