Abo
  • Services:
Anzeige
BSI-Präsident Michael Hange
BSI-Präsident Michael Hange (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Malware: BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet

BSI-Präsident Michael Hange
BSI-Präsident Michael Hange (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Der BSI-Chef will Zwangstrennungen vom Internet von Rechnern, auf denen Trojaner und andere Malware laufen. Er räumt zugleich ein, dass mit konventionellen Sicherheitsmaßnahmen nur 80 Prozent aller Angriffe unterbunden werden könnten.

Anzeige

BSI-Präsident Michael Hange will mit Trojanern und anderen Schadprogrammen infizierte Rechner zwangsweise durch die Internet-Provider vom Netz nehmen lassen. Das sagte der Chef des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik am 14. Januar 2015 auf dem Berliner Forum zu Cyber-Sicherheit. In Deutschland seien rund eine Million PCs Bestandteil von Bot-Netzen, die von Computer-Kriminellen mit Hilfe von Viren und Trojanern aufgebaut wurden. Häufig ignorierten die Besitzer der infizierten PCs entsprechende Warnhinweise der Provider.

Unternehmen in Deutschland müssten nach seiner Einschätzung ihre Anstrengungen für die Cyber-Sicherheit deutlich verstärken. Trotz einer erheblichen Bedrohung gebe es eine "digitale Sorglosigkeit", sagte Hange. "Man redet mehr über Sicherheitsmaßnahmen, als dass man handelt."

Hange verwies auf Schätzungen, wonach bis zu eine Milliarde Schadprogramme weltweit im Umlauf seien, vor allem für Windows-PCs. "Täglich kommen 300.000 hinzu." Für Tablet-Computer und Smartphones kursierten rund drei Millionen Schadprogramme, die zu 98 Prozent auf das Google-Betriebssystem Android ausgerichtet seien. Mit konventionellen Sicherheitsmaßnahmen könnten 80 Prozent der Angriffe unterbunden werden.

"Wenn Automobile und Haushaltsgeräte mit dem Internet verbunden sind, bieten sie Angriffsmöglichkeiten, um die privaten Daten von Nutzern abzugreifen oder sogar in ihre Häuser zu gelangen", sagte David Frymier, Chief Information Officer bei Unisys, zur Sicherheitslage. Im laufenden Jahr würden beruflich genutzte private Endgeräte zur Herausforderung für die IT-Sicherheitsabteilungen.


eye home zur Startseite
Revoluzzer2000 16. Jan 2015

Ich hätte da eine bessere Idee. Anstatt die Leute vom Netz zu nehmen würde ich für jeden...

User_x 15. Jan 2015

gibt auch leute die ihre leitung unkonventionell nutzen und net nur bissl surfen...

christoph89 15. Jan 2015

Funktioniert aber nur bei Routerzwang. Wer möchte den schon? Ich habe zwar vor Jahren...

winterkoenig 15. Jan 2015

das vermute ich ja auch, aber wenn das so ist, dann soll das auch genauso kommuniziert...

LinuxMcBook 15. Jan 2015

Richtig. Die meisten Verstöße gegen die StVO sind mutwillig. Und werden demnach bestraft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Von Trump ist keine Rede

    torrbox | 03:37

  2. Re: Mahngebühren und Zahlungsverzug stecken...

    torrbox | 03:29

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    wasdeeh | 03:28

  4. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  5. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel