Browsererweiterungen: Opera stellt Unite und Widgets ein
Opera 12 soll umfassende Hardwarebeschleunigung bieten. (Bild: Opera)

Browsererweiterungen Opera stellt Unite und Widgets ein

Opera wird künftig seine Plattformen für die Browsererweiterungen Opera Unite und Widgets nicht länger unterstützen. Auch die Unterstützung für Spracherkennung, VoiceXML und Text-to-Speech fällt weg.

Anzeige

Der norwegische Browserhersteller Opera will sich künftig auf eine Plattform für Browsererweiterungen konzentrieren und stellt daher die Unterstützung für Opera Unite und Widgets ein. Bereits in der kommenden Browserversion Opera 12 werden die Funktionen für neue Nutzer standardmäßig abgeschaltet. Noch vor Jahresende sollen die beiden Techniken komplett aus Opera entfernt werden.

Künftig wird Opera damit ganz auf die mit Opera 11 eingeführten Erweiterungen setzen.

Veraltete Voice-Bibliothek

Darüber hinaus wird Opera 12 auf die Unterstützung von Spracherkennung, VoiceXML und Text-to-Speech verzichten. Die von Opera dafür genutzte Bibliothek wird nicht länger gepflegt, so dass sie nicht mehr Operas Qualitätsansprüche erfüllt.

Hardwarebeschleunigung in Opera 12

Zu den wichtigsten Neuerungen in Opera 12 alias Wahoo soll vor allem Hardwarebeschleunigung gehören. Unter Windows 7 und Windows Vista setzt Opera dabei auf DirectX, was in den aktuellen Snapshot-Builds von Opera 12 bereits ausprobiert werden kann. Im Vergleich zu dem bisher genutzten OpenGL-Backend soll die DirectX-Version schneller und stabiler arbeiten. Noch aber fehlen einige WebGL-Funktionen.

Opera verspricht dabei eine wirkliche Hardwarebeschleunigung des gesamten Browsers, wobei nicht nur das Rendern der Webseiten von der GPU beschleunigt werden soll, sondern auch das User Interface des Browsers. Davon sollen dann auch Nutzer von Linux und Mac OS X Lion sowie älteren Betriebssystemen wie Windows XP profitieren, die bei anderen Browsern oft keine Hardwarebeschleunigung erhalten.

Darüber hinaus erweitert Opera die HTML5-Unterstützung seines Browsers. So soll unter anderem der Zugriff auf Kameras möglich werden.


wtgekwgvqtgb 25. Apr 2012

Unite wurde damals von Opera als Revolution des Internets vorgestellt. Und jetzt stellen...

anonym 25. Apr 2012

ich glaube die kommt daher, dass opera auch ohne extension schon werbung blocken kann...

Bankai 25. Apr 2012

Habe immer wieder mal den Icon Creator bentzt, das wars aber auch schon...

F4yt 25. Apr 2012

Durchaus ein Argument... sofern man per Extension API sowas wie Unity ermöglichen wollte...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Junior-Berater / Junior-Software-Ingenieur (m/w) IT-Lösungen im Bereich Automotive / Customer Management
    Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  4. Solution Architect (m/w) Global IT
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Shuttle DSA2LS

    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

  2. Nur Jailbreak betroffen

    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

  3. Test Star Wars Commander

    Die dunkle Seite der Monetarisierung

  4. Probleme in der Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

  5. Telefonie und Internet

    Bundesweite DSL-Störungen bei O2

  6. iPhone 5

    Apple bietet für einzelne Geräte einen Akkutausch an

  7. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  8. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  9. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  10. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

    •  / 
    Zum Artikel