Browser: preventDefault() ermöglicht Passwortklau
Passwortklau durch preventDefault() (Bild: Neophasis)

Browser preventDefault() ermöglicht Passwortklau

Mit einem einfachen Trick ist es möglich, Nutzern Passwörter zu entlocken, zeigt der Blogger h43z. Er nutzt dazu ein von Neophasis zuvor entdecktes Problem, das durch die Standard-DOM-Methode preventDefault() in allen Browsern besteht.

Anzeige

Bereits Mitte November hat das auf mobile Sicherheit spezialisierte Unternehmen Neophasis darauf hingewiesen, dass sich die DOM-Methode preventDefault() missbrauchen lässt. Die in allen Browsern implementierte Methode sorgt dafür, dass der Browser die eigentlich für ein Ereignis vorgesehenen Funktionen nicht ausführt. Entwickler können das Standardverhalten von Browsern ändern, beispielsweise, um auf einen Rechtsklick zu reagieren, ohne dass das Kontextmenü des Browsers angezeigt wird.

Mit preventDefault() kann allerdings auch das Standardverhalten von Tastenkombinationen geändert werden, beispielsweise "Strg + F" oder "Kommando + F", womit in aller Regel eine lokale Suche innerhalb einer Webseite angestoßen wird. Neophasis warnt nun, dieses Verhalten könnten Angreifer ausnutzen, um einen gefälschten Suchdialog einzublenden und so Nutzern ihre Sucheingaben zu stehlen.

Der Blogger h43z hat die Idee nun beispielhaft umgesetzt. Er zeigt auf einer Webseite eine Liste von Passwörtern, so dass Nutzer die Suchfunktion nutzen können, um herauszufinden, ob auch ihr Passwort darin enthalten ist. Sobald Nutzer ihr Passwort in die vermeintlich lokale Suchfunktion des Browsers eingeben, hat der Angreifer Zugriff darauf.

Der Blogger weist aber darauf hin, dass sich der Suchdialog der Browser unterscheidet, was seine Demo noch nicht tut.

Neophasis rät Browserherstellern, ihre Suchdialoge aus dem Content-Bereich herauszunehmen, so dass Angreifer diese nicht mehr täuschend echt nachahmen können. Alternativ könnten Browser auch darauf hinweisen, wenn eine Website die Methode preventDefault() im Zusammenhang mit einer vom Browser belegten Tastenkombination aufruft.


derVerzweifler 05. Dez 2012

Willst du mir ernsthaft unterstellen, dass ich das Vorgehen nicht verstehe? Hast du...

Ovaron 05. Dez 2012

True Story: Schulkamerad hat in einer Firma gearbeitet die Geldautomaten repariert. Er...

lear 05. Dez 2012

Beim vorgestellten Ansatz soll der Nutzer davon ausgehen, das er das PW lokal eingibt...

FibreFoX 04. Dez 2012

Ich kann ja verstehen, dass dies eine Art Risiko darstellt, wenn Tastenkürzel abgegriffen...

azeu 04. Dez 2012

Wenn es auf der Seite um vermeintlich geknackte FB-Passwörter geht, dann weiß der Hacker...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf
  2. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. Senior Produkt Manager (m/w)
    Sophos Technology GmbH, Karlsruhe
  4. Projektleiter/in für Luftfahrfahrzeug TORNADO (Bundeswehrhintergrund)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  2. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  3. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  4. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  5. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  6. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  7. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  8. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  9. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  10. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel