Opera Mini 7
Opera Mini 7 (Bild: Opera Software)

Browser Opera Mini 7 für Symbian, Blackberry und Java-Handys

Opera Software hat den mobilen Browser Opera Mini 7 für Java-Handys sowie Smartphones mit Symbian S60 oder Blackberry veröffentlicht. Mittels einer Smart Page wird die Nutzung sozialer Netzwerke vereinfacht.

Anzeige

Opera Mini 7 ist die fertige Version von Opera Mini Next. Die Vorabversion von Opera Mini hat der Hersteller im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Opera Mini 7 für iOS ist bereits seit Februar 2012 verfügbar und Opera Mini 7 für Android gibt es seit März 2012.

Die neue Funktion Smart Page zeigt auf einer Webseite zusammengefasst die Inhalte der sozialen Netzwerke von Facebook und Twitter. Außerdem liefert sie Vorschläge für Newsseiten, die für den Nutzer von Interesse sein könnten. Zudem lassen sich die Lesezeichen zu häufig besuchten Webseiten auf der Smart Page ablegen. Dadurch soll das Surfen auf dem Mobiltelefon oder Smartphone insgesamt bequemer werden, weil alle relevanten Daten im Direktzugriff auf der Smart Page sind.

  • Opera Mini 7 mit Smart Page
Opera Mini 7 mit Smart Page

Damit ergänzt Opera Software die Schnellwahlseite von Opera Mini, auf der Lesezeichen für häufig besuchte Webseiten abgelegt werden können. Die entsprechenden Seiten können direkt, ohne Umweg über das Menü geöffnet werden.

Opera Mini nutzt eine Server-Client-Architektur: Webseiten werden auf einem Server an das Display des Mobiltelefons angepasst und dann komprimiert zum Client übertragen. Das verringert das zu übertragende Datenvolumen, so dass Webseiten vor allem bei geringer Bandbreite zügiger angezeigt werden können. Zudem kann dadurch eine gedrosselte Datenflatrate länger mit voller Bandbreite verwendet werden.

Opera Mini 7 gibt es kostenlos zum Herunterladen für Mobiltelefone mit J2ME sowie für Blackberry- und Symbian-S60-Smartphones.

Facebook will angeblich Opera Software kaufen

Am zurückliegenden Wochenende tauchte das Gerücht auf, dass Facebook Opera Software kaufen wolle. Facebook würde damit in Konkurrenz zu Apple, Google, Microsoft und Mozilla treten, die jeweils eigene Browser im Angebot haben.


marvin42 31. Mai 2012

...damit der Deal mit Facebook nicht statt findet! Opera, das sind qussi die Gallier...

Kommentieren



Anzeige

  1. Führungskraft (m/w) im Produktsegment Emissionsanalyse weltweit
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  3. Systemadministrator (m/w) für den Bereich Schiff
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg
  4. Senior Information Architect - Experte für Informationssicherheit (m/w)
    Enercon GmbH, Aurich

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    24,99€
  2. Ghostbusters 2 - Sie sind zurück (4K Mastered) [Blu-ray]
    7,99€
  3. VORBESTELLBAR: Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    20,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nexus Player im Test

    Zu wenige Apps, zu viele Probleme

  2. Linux 4.1

    Ext4 verschlüsselt sich selbst

  3. Nepal

    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

  4. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  5. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  6. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  7. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  8. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein

  9. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  10. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Re: harte gegenschläge sind immer ne gute idee

    Jasmin26 | 09:01

  2. Re: Lohnt sich das Spiel?

    awollenh | 08:57

  3. Re: Idiotisch und paranoid...

    Jasmin26 | 08:50

  4. Re: USA keine Demokratie mehr

    plutoniumsulfat | 08:50

  5. Re: RAM manipulieren

    kingthelion | 08:45


  1. 09:00

  2. 08:27

  3. 07:11

  4. 15:49

  5. 14:25

  6. 13:02

  7. 11:44

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel