Opera 19 erlaubt beliebige Hintergrundbilder.
Opera 19 erlaubt beliebige Hintergrundbilder. (Bild: Opera)

Browser Opera 19 erhält Lesezeichenleiste

Opera Software hat den Browser Opera in der Version 19 veröffentlicht. Weiterhin ist Opera damit beschäftigt, die Funktionen der Presto-Version in die Chromium-Ausführung einzubauen. So gibt es nun eine separate Lesezeichenleiste und es lassen sich Bilder als Hintergrund einbinden.

Anzeige

Mit der Version 19 von Opera erhält der Chromium-Browser des norwegischen Herstellers einige weitere Funktionen, die es bislang nur für die Presto-Engine gab. Noch immer fehlen der Chromium-Version viele Funktionen, die Nutzern von Opera mit Presto schon lange bekannt sind.

Mit der aktuellen Version gibt es nun eine separate Leiste für Lesezeichen, die sich in die Programmoberfläche einblenden lässt. Damit soll der Zugriff auf Lesezeichen vereinfacht werden. Im Zuge dessen wird auch das Bookmarks-API vollständig unterstützt. Als weitere Änderung lassen sich beliebige Fotos als Browserhintergrund einstellen.

Verbesserungen bei Erweiterungen

Mit der aktuellen Version gibt es auch Verbesserungen an den Erweiterungen. So unterstützt Opera 19 nun Blacklists für Erweiterungen und stellt eine Install-Inline-Funktion zur Verfügung. Außerdem sind einige kleine Verbesserungen bei der Nutzung von Erweiterungen vorgenommen worden. Laut Opera stehen derzeit mehr als 700 Erweiterungen für den Browser zur Verfügung.

Mit Opera 18 erhielt der Browser Themes-Unterstützung und Suchmaschinen lassen sich seitdem einfacher integrieren.

Opera 19 steht kostenlos für Windows und Mac OS X zum Herunterladen bereit. Die Linux-Version von Opera gibt es nicht mit Chromium-Engine.

Exchef kritisiert Opera

Kürzlich hat sich der frühere Chef von Opera und Mitgründer des Unternehmens kritisch über den nun eingeschlagenen Weg des Browserherstellers geäußert. Jon S. von Tetzchner kritisiert, dass nicht an der eigenen Browser-Engine festgehalten wurde. In den vergangenen Jahren habe es zu wenig neue Funktionen gegeben. Opera habe seinen Ruf verschleudert, als Hersteller eines schnellen Browsers mit besonderen Fähigkeiten zu gelten. Seitdem Opera Software auf die Chromium-Engine gewechselt ist, findet keine Entwicklung mehr am Browser mit Presto-Engine statt.


janoP 30. Jan 2014

Das ist meiner Meinung nach auch ziemlich sinnvoll. Denn so kann man sich entscheiden...

gaym0r 29. Jan 2014

War lange Zeit Opera-Nutzer, bin dann aus verschiedenen Gründen vor kurzem zu Chrome...

Towelie 29. Jan 2014

Tolle Alternative..

zZz 28. Jan 2014

Fakt ist, dass es eine zusätzliche Engine war, mit zusätzlichen Entwickler-Prefixes...

Flyns 28. Jan 2014

Genau, hatte es zuerst unter Ansicht gesucht oder über irgendwelche schnell ersichtlichen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  3. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin
  4. Berater IP Netze mit Fokus Unified Communication (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Dresden oder Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  2. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  3. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  4. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  5. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  6. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

  7. Media Player

    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

  9. Star Citizen

    Eine Million US-Dollar für Haustiere

  10. Cisco

    Fehler in H.264-Plugin betrifft alle Firefox-Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Staatstrojaner Scanner-Software Detekt warnt vor sich selbst
  2. Assassin's Creed Unity Neuer Patch behebt über 300 Probleme
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel