Opera 12.14 ist da.
Opera 12.14 ist da. (Bild: Opera)

Browser Opera 12.14 beseitigt Absturzursache

Opera Software hat ein Update für den Opera-Browser veröffentlicht. In der Version 12.14 wurde die Absturzursache für den Browser beseitigt. Außerdem stehen die Fehlerkorrekturen von Opera 12.13 bereit, womit auch Sicherheitslücken geschlossen werden.

Anzeige

Mit Opera 12.14 hat Opera Software auf die Fehlermeldungen reagiert und einen Programmfehler beseitigt, der zum wiederholten Absturz des Browsers geführt hatte. Nutzer von Opera 12.13 berichteten davon, dass sich der Browser nicht mehr ordentlich starten ließ, weil dieser beim Öffnen sofort einen Absturz verursachte. Als Grund nannte Opera Software, dass die Suche nach Updates für die installierten Erweiterungen Probleme gemacht hat. Diese Funktion des Browsers wurde nun überarbeitet, so dass der Absturz nicht mehr auftreten sollte.

Weitere Fehlerkorrekturen bringt Opera 12.14 nicht, der Browserhersteller wollte das Update zügig veröffentlichen, um wieder eine stabile Version des Browsers anzubieten. Opera Software weist darauf hin, dass die finale Version von Opera 12.14 nicht ganz dem kurz zuvor erschienenen Release Candidate entspricht. Daher sollten Nutzer der Vorabversion nun die finale Version des Browsers installieren.

Mit dem Erscheinen von Opera 12.13 sollte eigentlich vor allem die Stabilität und Zuverlässigkeit des Browsers verbessert werden. Außerdem wurden mit dem Update vier Sicherheitslücken geschlossen. Zwei davon könnten auch zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Weil sich der Absturz wohl nur durch ein Downgrade auf Opera 12.12 beseitigen ließ, mussten Opera-Nutzer den Browser einige Zeit mit bekannten Sicherheitslücken nutzen.

Durch das Update auf Opera 12.13 wurde die Zusammenarbeit mit Facebook verbessert. Außerdem werden beim Browserstart die Webseiten in den gespeicherten Tabs auch wieder aus dem Cache geladen, falls keine Internetverbindung bereitsteht. Zudem soll es nicht mehr passieren, dass keine Bilder angezeigt werden, wenn im Browserverlauf ein Schritt zurückgesprungen wird. Die Linux-Version von Opera hat einen neuen Update-Prüfmechanismus erhalten und in der Windows-Version wurde ein neuer Mechanismus integriert, mit dem das ungewollte Ändern der Standardsuchmaschine erschwert wird.

Opera 12.14 steht für Windows, Mac OS und Linux kostenlos zum Herunterladen bereit.


Navara 22. Feb 2013

Habe auch Probleme, Seiten werde nicht vollständig aufgebaut, Passwortmanager...

YoungManKlaus 06. Feb 2013

http://my.opera.com/desktopteam/blog/2013/02/05/opera-12-14-fixing-bad-crasher "We also...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    AISIN AW Co. LTD, Unterschleißheim Raum München
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w)
    Klosterfrau Berlin GmbH, Berlin
  3. IT Projektleiter (m/w)
    Hubert Burda Media, München
  4. Junior IT Systemadministrator (m/w)
    Ashfield Healthcare GmbH, Hirschberg an der Bergstraße (Raum Mannheim/Heidelberg/Weinheim)

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    8,94€
  3. NEU: Bis zu 60 € Cashback von MSI
    (2 Produkte müssen gekauft werden - Mainboard + Grafikkarte)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Me Pro im Hands on

    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

  2. iOS

    Jailbreak-Malware greift 225.000 Nutzerdaten ab

  3. Wettbewerbszentrale

    Abmahnung für Zalando wegen vorgetäuschter Knappheit

  4. Nextbit Robin angeschaut

    Das Smartphone mit der intelligenten Cloud

  5. Netzneutralität

    Bund will Spezialdienste für autonome Autos - egal wozu

  6. Streaming

    Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

  7. Epic Games

    Unreal Engine 4.9 mit mehr Grafikeffekten auf Mobilegeräten

  8. Hypervisor

    OpenBSD bekommt native Virtualisierung

  9. Streamingbox

    Amazon bereitet wohl neues Fire TV vor

  10. Elliptische Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten werden für die Forschung eingesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

  1. Re: was für ne unsinnige begründung ...

    Moe479 | 00:20

  2. Re: Wie es wohl bei Android aussieht?

    Tzven | 00:16

  3. Ich wollte nur nicht mehr von Apple getrackt werden

    DY | 00:11

  4. Re: Exakte Zahlen statt "mehr als 3"

    Slartie | 00:07

  5. Re: H.265 mit FireTV nicht moeglich

    ustas04 | 00:07


  1. 18:29

  2. 17:52

  3. 17:08

  4. 16:00

  5. 15:57

  6. 15:40

  7. 15:25

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel