Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Browser: Mozilla will Firefox gesundschrumpfen

Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Mehrere wenig genutzte Funktionen sollen aus Firefox verschwinden. Der Entwicklungsaufwand ist laut Mozilla zu hoch. Der Browserhersteller möchte mit den Maßnahmen den eigenen Entwicklungsprozess verschlanken und auch die Geschwindigkeit von Firefox verbessern.

Anzeige

Mozilla will die Entwicklung des Firefox-Browsers effektiver gestalten und die Performance verbessern - und plant deshalb offenbar, einige Funktionen zu streichen, wie Venturebeat berichtet. Von den Streichungsmaßnahmen betroffen sind offenbar das Tab-Gruppen-Feature und "vollständige Themes".

Mit Tab-Gruppen können Nutzer mit vielen offenen Tabs diese gruppieren und durchsuchen, um die Übersicht zu verbessern. Nach Angaben von Mozilla wird diese Funktion aber nur wenig genutzt und soll daher weichen, wie es in einem Ticket heißt. "Tab-Gruppen war ein Experiment, um Nutzern zu helfen, mit einer sehr großen Anzahl von Tabs umzugehen", sagte Dave Camp von Mozilla. Der Entwicklungsaufwand stünde jedoch in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Nutzung der Funktion. Möglicherweise wird die Funktion für interessierte Nutzer künftig in Form einer Erweiterung angeboten.

Schwergewichtige Themes müssen abspecken

Auch vollständige oder "schwergewichtige" Themes sollen den Maßnahmen zum Opfer fallen. Als Ausgleich will Mozilla möglicherweise kleinere Themes anbieten, die weniger Möglichkeiten zur individuellen Anpassung enthalten, es aber weiterhin ermöglichten, "die Farbe oder Icons" zu ändern.

"Vollständige Themes sind tiefgreifend mit XUL verknüpft, das wir langfristig nicht mehr für Addons unterstützen wollen", sagte Camp zu Venturebeat. Außerdem würden diese Themes hohe Investitionen in den Support erfordern, sowohl bei Theme- als auch bei Firefox-Entwicklern.

Mozilla will die Markup-Sprachen XUL und XBL langfristig auslaufen lassen und durch modernere Sprachen ersetzen. Erst kürzlich hinzugefügte Funktionen wie Firefox Hello und die Pocket-Leseansicht sollen nicht entfallen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 30. Nov 2015

Hmm, ich sehe das so: Tabs sind Aufgaben, Lesezeichen sind Inventar ;-) Man muss nicht...

TheUnichi 30. Nov 2015

Achso, und mit XUL kann man auch Dinge verändern, die Mozilla nicht erlaubt? bzw. anders...

cpt.dirk 27. Nov 2015

Firefox wird alt - zuviel Face(book)-Lifting und zu wenig Frischzellenkuren. Mozilla hat...

Kenyek 26. Nov 2015

http://danstillman.com/2015/11/23/firefox-extension-scanning-is-security-theater?firefox...

Anonymer Nutzer 26. Nov 2015

Ich verwende Firefox Hello gerne auf Reisen als Skypealternative. Erstaunlicherweise ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  2. iXus GmbH, Berlin
  3. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. ab 229,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Daten-GAU

    hyperlord | 22:20

  2. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    Pjörn | 21:40

  3. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    bombinho | 21:36

  4. Re: Bestellt

    Bla_GN | 21:36

  5. Re: Unterschied zu V7?

    Bla_GN | 21:34


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel