Angriff auf Operas Server
Angriff auf Operas Server (Bild: Opera Software)

Browser Erfolgreiche Hackerattacke auf Opera-Server

Hacker haben erfolgreich die Server von Opera Software attackiert. Sie haben ein Sicherheitszertifikat gestohlen und so Schadsoftware von Operas Servern verteilt. Mehrere tausend Windows-Nutzer könnten betroffen sein.

Anzeige

Vor einer Woche - am 19. Juni 2013 - hat Opera Software eine zielgerichtete Attacke auf seine Netzwerkinfrastruktur bemerkt, wie das Unternehmen nun bekanntgegeben hat. An dem Tag wurde Schadsoftware über Operas Server verteilt, die sich als reguläres Update des Opera-Browsers ausgegeben hatte.

Das war laut Opera Software möglich, weil Angreifer mindestens ein altes, abgelaufenes Opera-Software-Zertifikat gestohlen haben, mit dem die Schadsoftware versehen war. Dadurch konnte sich die Schadsoftware als legitime Opera-Software ausgeben. Wann dieses Zertifikat ausgelaufen ist, gab das Unternehmen nicht bekannt.

Schadsoftware 36 Minuten von Operas Servern verteilt

Laut Opera Software wurde die Schadsoftware in Form eines Browser-Updates am 19. Juni 2013 in einer Zeitspanne von 36 Minuten verteilt, und zwar zwischen 3:00 und 3:36 Uhr deutscher Zeit. Opera geht davon aus, dass möglicherweise ein paar Tausend Windows-Nutzer von dem Angriff betroffen waren. Nähere Details dazu liegen nicht vor.

Opera will seine Server bereinigt haben und mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, um die Angreifer ausfindig zu machen. Opera versichert, dass keine Nutzerdaten kopiert wurden. Die meisten Virenscanner und Sicherheitslösungen sollen die Schadsoftware mittlerweile erkennen.

Auch wenn die Schadsoftware nicht mehr über die Server von Opera verteilt wird, könnte sich weiterhin welche im Umlauf befinden, die sich als Opera-Browser ausgibt. Beim Download des Browsers sollte derzeit besonders genau auf die Quelle geschaut werden. Opera will aus Sicherheitsgründen ein Browser-Update vorbereiten, das ein neues Zertifikat verwendet. Opera-Nutzer sollen dieses Update installieren, sobald es verfügbar ist, empfiehlt der Hersteller. Wann es kommen wird, ist noch nicht bekannt.


Uschi12 28. Jun 2013

Ne ne, lieber alles runtermachen, viel einfacher.

anonym 27. Jun 2013

ich lad die schon von deren seite runter, aber man kann davon ausgehen, dass jedes...

non_sense 27. Jun 2013

Wayne?

Flyns 27. Jun 2013

Gibt es Informationen, ob auch Nutzer von Opera Next betroffen sind? Aus Interesse nutze...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (m/w) Energy Informatics - Fakultät für Informatik / Kommunikation / Medien
    FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Hagenberg (Österreich)
  2. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Teilprojektleiter (m/w) Digitale Innovation
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. Prozess- und Projektreferent (m/w) in der Abteilung Vertriebssysteme
    DEKRA SE, Stuttgart

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Blu-rays je 8,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Who am I, The Amazing Spider-Man, Frankenweenie, Larry Flynt)
  2. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    14,99€
  3. VORBESTELLBAR: The Expendables Trilogy - Steelbook/Uncut [Blu-ray] [Limited Edition] FSK 18
    32,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung Gear S2 im Hands on

    Drehbarer Ring schlägt Touchscreen

  2. Mobiles Internet

    Vodafone überbrückt Warten auf DSL-Anschluss mit Surfstick

  3. Alienware X51 R3

    Mini-PC setzt auf interne WaKü und externe Grafikkarten-Box

  4. Cross-Site-Scripting

    Netflix stellt Tool zum Auffinden von Sicherheitslücken vor

  5. Asynchronous Shader

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  6. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  7. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  8. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  9. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  10. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Wer hat die besten Karten?
Autonomes Fahren
Wer hat die besten Karten?
  1. Nokia Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf
  2. Nokia Here Daimler will eigene Karten aus Angst vor Hackerattacken
  3. Kartendienst Nokia Here geht für 2,5 Milliarden an deutsche Autobauer

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

Ideapad Miix 700 im Hands On: Lenovo baut ein Surface
Ideapad Miix 700 im Hands On
Lenovo baut ein Surface
  1. Smartphones, Tablets und eine Smartwatch Asus' Zen-Armada
  2. Smartwatches Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor
  3. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

  1. Re: VoIP-Umstellung gestaltet sich meist als Drop...

    zu Gast | 19:04

  2. Re: Nvidia wirds schon richten

    Buttermilch | 19:02

  3. Re: Faxproblem wird auch komplett verschwiegen

    Raulsinropa | 18:59

  4. können Sie gleich wieder aufhören, das wird...

    McFly | 18:58

  5. Re: suche Touch Player für Partys

    Legacyleader | 18:57


  1. 19:00

  2. 18:14

  3. 18:09

  4. 17:34

  5. 16:42

  6. 16:33

  7. 16:04

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel