Abo
  • Services:
Anzeige
Brother MFC-J4510DW
Brother MFC-J4510DW (Bild: Brother)

Brother: Drucken im Querformat geht schneller

Brother MFC-J4510DW
Brother MFC-J4510DW (Bild: Brother)

Brother hat eine Serie neuer Multifunktionsgeräte und Drucker vorgestellt, die im Punkt Geschwindigkeit die gleiche Qualität wie Laserdrucker haben sollen. Dafür wird das Papier quer bedruckt und eingezogen. Weniger zeitraubende Zeilensprünge sind die Folge.

Brothers neue Drucker und Multifunktionsgeräte bearbeiten das Papier von der Querseite her, weil das nach Angaben des japanischen Herstellers schneller geht als bei der traditionellen Papierverarbeitung über die Längsseite. Das Druckwerk muss so weniger häufig stoppen und zurücklaufen.

Anzeige
  • Brother MFC-J4510DW (Bild: Brother)
Brother MFC-J4510DW (Bild: Brother)

Das Tinten-Multifunktionsgerät MFC-J4510DW soll bis zu 20 Schwarz-Weiß- und 18 Farbseiten pro Minute ausgeben können und kostet rund 250 Euro. Die Papierkassette kann allerdings nur mit 150 Seiten bestückt werden, so dass bei diesem Drucktempo häufig nachgelegt werden muss, wenn größere Druckjobs ausgegeben werden. Über den Einzelblatteinzug kann auch A3-Papier eingezogen werden.

Die Anbindung an den Rechner erfolgt über USB, WLAN (802.11 b/g/n) und Fast-Ethernet. Ein Vorlageeinzug führt dem Scanner automatisch 20 Blatt zu.

Ein 3,7 Zoll großer Touchscreen ist für die Bedienung gedacht. Darüber hinaus gibt es das Multifunktionsmodell MFC-J4610DW mit kleinerem Display und zweiter Papierkassette für noch einmal 250 Seiten. Das Modell MFC-J4710DW mit großem Display und einer zweiten Papierkassette für A3-Papier wurde ebenfalls noch ohne Preis angekündigt.

Neben den Multifunktionsgeräten hat Brother mit dem DCP-J4110W auch einen reinen Drucker im Angebot, der maximal 18 Schwarz-Weiß- und 16 Farbseiten pro Minute ausgeben kann. Auch hier ist der Verkaufspreis noch offen.

Die Drucker arbeiten mit drei einzelnen Farb- und einer Schwarzpatrone. Die schwarze Patrone kostet rund 24 Euro, während für jede Farbpatrone rund 22 Euro anfallen. Sie sind für 1.200 Seiten gedacht.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 07. Dez 2012

Jop. Wirklich toll... Ich bleib bei meinem Kyocera Laserdrucker. Da schmiert nichts...

Himmerlarschund... 07. Dez 2012

SO wie ich irata kenne, hat er das schon verstanden :-D

teleborian 07. Dez 2012

http://www.heise.de/hardware-hacks/projekte/Toilettenpapier-Drucker-1745628.html http...

Himmerlarschund... 07. Dez 2012

Na und? In einem Büro, in dem das Ausrollen von Treibern ins Gewicht fällt, hat man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH, Limburg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. ab 229,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smach Z ausprobiert

    So wird das nichts

  2. Parrot Disco

    Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung

  3. Marsrover

    China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover

  4. Android 7.0

    Google verteilt erste Factory-Images, Sony nennt Update-Plan

  5. Denza 400

    Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch

  6. Microsoft

    Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet

  7. Warenzustellung

    Schweizer Post testet autonome Lieferroboter

  8. Playstation auf Windows

    PC-Offensive von Sony

  9. Mongoose

    Samsung erklärt M1-Kerne des Galaxy S7 und Note 7

  10. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Firmenpolitik?

    bofhl | 10:17

  2. Wieso nicht Unicod...

    thomas001le | 10:16

  3. Re: Weg mit Exklusivtiteln

    satori | 10:15

  4. Re: Anlieferung bis Bordsteinkante

    s.bona | 10:15

  5. Re: Komisch... Sony Z3 (ohne +)?

    forfrossen | 10:13


  1. 10:00

  2. 09:45

  3. 09:14

  4. 09:06

  5. 08:28

  6. 07:59

  7. 07:50

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel