Abo
  • Services:
Anzeige
Die Deutsche Telekom hatte ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft.
Die Deutsche Telekom hatte ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft. (Bild: Suzanne Plunkett/Reuters)

British Telecom: BT will Joint Ventures mit Deutscher Telekom

Die Deutsche Telekom hatte ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft.
Die Deutsche Telekom hatte ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft. (Bild: Suzanne Plunkett/Reuters)

British Telecom (BT) will mit der Telekom gemeinsam Firmen gründen. Auch eine spätere Übernahme durch den größten Aktionär schließt der Konzern nicht aus.

BT (British Telecom) will Joint Ventures mit der Deutschen Telekom prüfen. Das sagte der Aufsichtsratschef des Unternehmens, Sir Mike Rake, im Gespräch mit der Financial Times. In Deutschland erbringt BT vor allem Netzwerk-, Kommunikations- und IT-Dienstleistungen für große, zumeist international tätige Unternehmen.

Anzeige

Rake schloss auch eine Übernahme des Konzerns durch die Telekom nicht aus: "Wir leben in einer globalisierten Welt und Großbritannien ist eine der offensten Volkswirtschaften der Welt. Doch wer weiß?" Es gebe keine goldene Aktie, um eine Übernahme zu verhindern und es würden Entscheidungen im Sinne der Aktionäre getroffen. Aber es gebe eine dreijährige Stillhaltevereinbarung. Die Integration von EE werde weiter vorangetrieben. EE (ehemals Everything Everywhere) hat aktuell rund 30 Millionen Kunden und bietet seinen Kunden bereits Breitbandprodukte im Festnetz auf der Basis von Mietleitungen von BT an. BT hat Mobilfunkprodukte im Angebot, für die das Netz von EE genutzt wird.

BT setzt auf G.fast

Die Telekom verkaufte im Februar 2015 in Großbritannien ihr Mobilfunk-Joint-Venture mit Orange an BT und wurde damit größter Einzelaktionär bei dem Festnetzbetreiber. Nach Abschluss der Transaktion wird die Telekom einen Anteil von rund zwölf Prozent an BT halten. Der vereinbarte Kaufpreis für EE betrug 12,5 Milliarden Pfund (16,7 Milliarden Euro).

BT werde die Breitbandziele der Regierung mit einer Versorgung von 95 Prozent der Haushalte in den kommenden zwei Jahren weitgehend erreichen, sagte Rake. Dabei setzt der ehemalige Staatskonzern auf Glasfaser und auf G.fast im verbliebenen Kupfernetz in den Jahren 2016 und 2017. Die meisten Haushalte könnten so 500 MBit/s oder 1 GBit/s erhalten.


eye home zur Startseite
Ovaron 12. Jan 2016

https://www.gov.uk/guidance/broadband-delivery-uk "The Governments aim is to...

oSu. 12. Jan 2016

Dann spioniert es sich wohl leichter.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. Software AG, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    ChristianKG | 22:44

  2. Re: Ich denke ich weiss, was hier das Problem ist

    christoph89 | 22:38

  3. Re: Komplett integer

    violator | 22:26

  4. Re: RK3288 Software Support

    nille02 | 22:21

  5. Re: Tutanota

    twothe | 22:19


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel