Anzeige
Apple-Chef Tim Cook auf der Apple Worldwide Developers Conference 2012 in San Francisco
Apple-Chef Tim Cook auf der Apple Worldwide Developers Conference 2012 in San Francisco (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Briefkastenfirmen Apples Steuertricks kosten Deutschland 245 Millionen Euro

Apple zahlt in Deutschland nur 5 Millionen Euro Steuern. Nach Schätzungen macht der US-Konzern aber einen Gewinn in Höhe von einer Milliarde Euro.

Anzeige

Der Apple-Konzern vermeidet in Deutschland durch Steuertricks Zahlungen in dreistelliger Millionenhöhe im Jahr. Das berichtet das ZDF-Magazin Frontal 21 in der Sendung am 28. Mai 2013 um 21 Uhr. Der US-Konzern veröffentlicht keine Geschäftszahlen für Deutschland. Nach Schätzungen von Analysten macht Apple mit seinen in Deutschland verkauften Produkten rund eine Milliarde Euro Gewinn.

"Wenn wir auf eine Milliarde Euro Gewinn die 25 Prozent Unternehmenssteuer anlegen, dann kommen wir in Deutschland auf ein Steuersoll von 250 Millionen Euro", sagt Markus Meinzer von der Nichtregierungsorganisation Tax Justice Network. "Wenn wir das vergleichen mit den fünf Millionen Euro, die Apple tatsächlich bezahlt hat, sieht man, dass es hier eine Steuerlücke von 245 Millionen Euro gibt." Apple nutzt ein komplexes Geflecht aus vielfach im Ausland angesiedelten Briefkastenfirmen, die in den Niederlanden, Luxemburg oder auf den britischen Jungferninseln ihren Sitz haben.

Der "heilige Gral der Steuervermeidung"

"Apple hat den Heiligen Gral der Steuervermeidung gesucht und gefunden", sagte US-Senator Carl Levin von den Demokraten, der den permanenten Senatsunterausschuss für Untersuchungen leitet.

Die Experten beziffern die Steuern, die Apple von 2009 bis 2012 gespart hat, auf mindestens 74 Milliarden US-Dollar, die auf Auslandsgewinne hätten gezahlt werden müssen. Im vergangenen Jahr erzielte Apple 61 Prozent seines Umsatzes außerhalb der USA.

Apple wird nicht verdächtigt, illegal zu handeln, aber Gesetzeslücken mit "größter Dreistigkeit" zur Steuervermeidung zu nutzen, wie viele andere IT-Konzerne auch, darunter Amazon, Microsoft und Google.


eye home zur Startseite
nicoledos 29. Mai 2013

Varianten gibt es sicher einige: - Franchising, An die Muttergesellschaft muessen erstmal...

u21 29. Mai 2013

Leider großer Blödsinn! "Gestaltungsmissbrauch" ist nicht strafbar, sondern führt nur...

u21 29. Mai 2013

Es wird ja auch auf Google, Amazon, und den anderen global agierenden Giganten...

u21 29. Mai 2013

Bis hierhin gefällt mir der Beitrag, denn Strafen können nur verhängt werden, wenn...

Kommentieren


KAY MACKE's Websudelbuch / 28. Mai 2013

"COOL"



Anzeige

  1. Inhouse SAP-Berater / -Applikationsbetreuer (m/w) mit Schwerpunkt HCM
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  2. IT Engineer (m/w) for SAP-Basis
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  3. Senior Designer (m/w)
    Klickrent GmbH, Berlin
  4. Mobile Developer (m/w) in Core Business Platforms oneMobile
    Allianz Managed Operations & Services SE, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  2. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  3. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger

  4. RLV-TD

    Indien testet wiederverwendbare Raumfähre

  5. Hewlett Packard Enterprise

    "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"

  6. Revive

    Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus

  7. PGP-Unterstützung

    Neuer Roundcube-Webmailer veröffentlicht

  8. Google

    Safe-Browsing-API soll schneller und mobiler werden

  9. Hack von Rüstungskonzern

    Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen

  10. Mehr Breitband für mich

    Telekom-FTTH-für-Selbstbauer doch für Firmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zerotouch im Hands on: Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
Zerotouch im Hands on
Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
  1. Logi Base Logitechs iPad-Pro-Dock lädt über den Smart Connector
  2. Logitech G900 im Test Die erste Maus mit Wireless-Kabel

Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test: Ubuntu versaut noch jedes Tablet
Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test
Ubuntu versaut noch jedes Tablet
  1. Snap Ubuntus neues Paketformat ist unter X11 unsicher
  2. Xenial Xerus Ubuntu will weiter mit Alleingängen punkten
  3. Xenial Xerus Ubuntu 16.04 verzichtet auf proprietären AMD-Treiber

Verschlüsselung: Die leeren Versprechen der Quantenkryptographie
Verschlüsselung
Die leeren Versprechen der Quantenkryptographie
  1. IT-Sicherheit Schadsoftware auf Rechnern im AKW Gundremmingen entdeckt
  2. Niederlande Betreiber von Verschlüsselungsdienst Ennetcom festgenommen
  3. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben

  1. Re: Wird langsam mal Zeit für die weltweite...

    Pjörn | 07:46

  2. Re: sowas kommt von sowas

    zork0815 | 07:39

  3. Re: Grausam

    somedudeatwork | 07:37

  4. Re: 30 Minuten? Ich fang an zu sabbern!

    Kleine Schildkröte | 07:37

  5. Re: Warum eigentlich erst jetzt?

    Kleine Schildkröte | 07:30


  1. 07:51

  2. 07:39

  3. 07:20

  4. 19:04

  5. 19:00

  6. 18:59

  7. 18:09

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel