Intels designierter Chef Brian Krzanich
Intels designierter Chef Brian Krzanich (Bild: Intel)

Brian Krzanich Intel hat einen neuen Chef

In zwei Wochen wird Intels bisheriger Chief Operating Officer, Brian Krzanich, zum Gesamtchef des Konzerns. Damit ist die Wahl des neuen CEO doch auf einen Bewerber aus dem Unternehmen selbst gefallen.

Anzeige

Die Suche ist vorbei: Am 16. Mai 2013 wird der 52-jährige Brian Krzanich zum CEO von Intel. Der bisherige Chef des größten Chipherstellers der Welt, Paul Otellini, geht vorzeitig in den Ruhestand. Obwohl Intel stets betont hat, auch Bewerber von anderen Firmen in die engere Wahl zu ziehen, fiel die Wahl doch auf den als wahrscheinlichsten Nachfolger gehandelten Krzanich.

Der Manager arbeitet bereits seit über 30 Jahren für Intel und begann als Bachelor der Chemie seine Tätigkeit in der Halbleiterfertigung des Chipherstellers. Bereits 1997 leitete er eine der Chipfabriken von Intel, bis er nach und nach die Gesamtleitung von Intels Fertigungssparte übernahm. Anders als sein Vorgänger Otellini, der Wirtschaftswissenschaften studierte, kommt Krzanich also direkt aus dem Chipgeschäft. Otellini war der erste Intel-CEO, der nicht Ingenieur war.

Vor dem neuen Chief Executive Officer von Intel liegt die schwierige Neuausrichtung des Konzerns, die mit einer Öffnung der Chipfabriken für Dritthersteller bereits begonnen hat. Otellini hatte bereits 2010 verpasste Chancen beim Geschäft mit besonders sparsamen Prozessoren für mobile Geräte eingeräumt, konnte den Kurs aber nicht mehr rechtzeitig korrigieren. Durch den schrumpfenden Absatz von PCs muss auch Intel in den letzten Quartalen Gewinneinbußen hinnehmen.

Software-Chefin James wird Präsidentin

Otellini führte das Unternehmen seit 2005. Wie von Intel-Mitarbeitern immer wieder hinter vorgehaltener Hand zu hören war, führte er ein recht strenges Regime. Legendär ist mittlerweile sein Zwist mit Pat Gelsinger, der 2009 nur eine Woche vor Intels wichtiger Konferenz IDF zum Ausscheiden von Gelsinger führte - auch er galt lange als möglicher Nachfolger von Otellini, US-Medien spekulierten sogar, der Aufsichtsrat könnte Gelsinger wieder von seinem Chefposten bei VMware zurück zu Intel holen. Auch Intels Produktchef David Perlmutter galt als möglicher Otellini-Nachfolger, behält nun aber seine bisherige Position bei.

Brian Krzanich wird Intel zur Aktionärsversammlung am 16. Mai 2013 übernehmen. Parallel dazu wird Intels bisherige Software-Chefin Renée James zur Präsidentin von Intel, sie soll das Unternehmen gemeinsam mit Krzanich führen. Otellini hatte zuvor sowohl die Titel CEO als auch Präsident inne. James war auch als mögliche CEO gehandelt worden. Am Posten des Aufsichtsratschefs ändert sich nichts, Andy Bryant bleibt weiterhin Chairman von Intel.


cicero 02. Mai 2013

Gut ist zunächst einmal das Dadi Perlmutter den CEO-Job nicht abbekommen hat. Ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Braunschweig/Wolfsburg
  2. Referenten im Bereich Reporting (m/w)
    BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. .NET Entwickler (m/w)
    Palmer Hargreaves GmbH, Köln
  4. Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt IT
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Retail-Spiele mit GOG in DRM-freie Version umwandeln
  2. Sim City Download
    8,99€
  3. Batman: Arkham Knight
    ab 49,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 23.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetballons

    Start von Project Loon rückt näher

  2. Digitale Audio Workstation

    Ardour 4.0 läuft unter Windows

  3. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  4. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  5. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  6. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  7. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  8. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  9. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  10. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Google Handschrifteingabe im Hands on: App erkennt sogar krakelige Handschriften
Google Handschrifteingabe im Hands on
App erkennt sogar krakelige Handschriften
  1. MTCast für Android Mediathek-Cast-App kehrt nicht in den Play Store zurück
  2. Parkpocket App hilft bei der Parkplatzsuche
  3. Screenpop Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

  1. Re: So sieht eine viel zu späte PC-Umsetzung aus

    kelzinc | 02:22

  2. Re: Hätte Apple ein vernünftiges Gerät gebaut...

    fokka | 02:12

  3. Re: Gibt es GTA5 auch auf Deutsch?

    Luebke | 02:11

  4. Re: So ein Quatsch

    fokka | 02:05

  5. Dito

    Luu | 02:03


  1. 17:54

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 13:37

  5. 12:00

  6. 11:05

  7. 22:59

  8. 15:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel