Abo
  • Services:
Anzeige
Rechnereinkäufe werden in Großbritannien und Nordirland teurer.
Rechnereinkäufe werden in Großbritannien und Nordirland teurer. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Brexit-Folgen: Preise für IT von HP und Dell steigen in Großbritannien

Rechnereinkäufe werden in Großbritannien und Nordirland teurer.
Rechnereinkäufe werden in Großbritannien und Nordirland teurer. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Wegen Wechselkursänderungen vom Britischen Pfund zu anderen Währungen werden IT-Unternehmen in Großbritannien und Nordirland die Preise anheben. Als Folge des Brexits will HP schon zum 1. August 2016 die Preise erhöhen.

Nutzer in Großbritannien und Nordirland müssen laut Ars Technica UK mit steigenden IT-Ausgaben rechnen. Grund sind die Veränderungen des Wechselkurses zum US-Dollar. Das britische Pfund hat als Folge des sogenannten Brexits, dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens, an Wert verloren.

Anzeige

Sowohl Dell als auch HP haben eine Preiserhöhung von rund zehn Prozent angekündigt. HP wird die Preiserhöhung zum 1. August durchsetzen. Gerüchten zufolge soll auch Cisco die Preise erhöhen. Dafür gibt es aber noch keine Bestätigung.

In Folge von Wechselkursänderungen, insbesondere zum US-Dollar, in dem viele IT-Unternehmen abrechnen, kommt es immer wieder zu Preiserhöhungen. Auch in Russland gab es vor rund anderthalb Jahren Preisanpassungen aufgrund extremer Wechselkursänderungen. Kursänderungen zum Euro haben sich in den vergangenen Jahren ebenfalls negativ bemerkbar gemacht, allerdings nicht so schnell wie jetzt nach dem Referendum.

So hat Apple die Preise für Apps in der EU Anfang 2015 um zehn Prozent erhöht. Die Hardware folgte kurz darauf. Diese Preiserhöhung betraf auch Großbritannien und Nordirland.

Bei Apple fallen aufgrund der fixen Preise und des kleinen, selten aktualisierten Produktportfolios Preiserhöhungen stärker auf, während die Windows-PC-Hersteller Erhöhungen durch eine große Anzahl von SKUs und neue Serien kaschieren können. Die Brexit-Folgen wollen die PC-Hersteller offenbar schneller und damit auffälliger lösen. Das zeigt auch, dass die Firmen nicht von einem kurzfristigen Effekt ausgehen. Apple hingegen hat seine Preise in Großbritannien und Nordirland bisher nicht erhöht, ist in solchen Belangen aber häufig langsam. Die großen Margen des Herstellers lassen mehr Spielraum, langsamer zu reagieren.


eye home zur Startseite
freebyte 18. Jul 2016

Du musst nach Schengen und den EU-Handelsverträgen geboren sein. Vor 20-30 Jahren...

david_rieger 15. Jul 2016

Nur das Referendum, das für ziemlich viel Unsicherheit gesorgt hat. Natürlich hat der...

TeslasErbe 15. Jul 2016

Dem meiner Kenntnis nach einzigen globalen IT Hersteller der in Euro handelt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gratis-Produkt erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33

  2. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Eheran | 06:29

  3. Re: Intel...

    LeCaNo | 06:27

  4. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    eXXogene | 06:04

  5. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    NaruHina | 05:55


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel