Anzeige
Auch Apples eigene Ladengeschäfte helfen, den Markenwert zu steigern.
Auch Apples eigene Ladengeschäfte helfen, den Markenwert zu steigern. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

BrandZ Top 100 Apple baut Vorsprung als wertvollste Marke der Welt aus

Apple baut seinen Vorsprung aus und bleibt auf Platz eins der 100 wertvollsten Marken der Welt. In der von Millward Brown veröffentlichten Markenwertstudie BrandZ Top 100 ist Google aber auf Platz drei verdrängt worden.

Anzeige

Apple ist laut Millward Browns Markenwertstudie BrandZ Top 100 auch 2012 die wertvollste Marke der Welt. Bereits im vorherigen Jahr hatte Apple es auf Platz 1 der 100 wertvollsten Marken geschafft. 2012 legte Apple aber noch einmal um 19 Prozent zu und erzielte einen Markenwert von 182,9 Milliarden US-Dollar.

"Apple hat seinen Status als Luxus- und Lifestyle-Marke zuletzt exzellent gepflegt und stetig erneuert - das spiegelt sich in einem wiederum stark gewachsenen Markenwert wider. Doch auch Apple muss sich harter Konkurrenz erwehren und sieht sich zukünftig verstärkt dem Wettbewerb von Samsung ausgesetzt", sagte Dr. Bernd Büchner, Geschäftsführer von Millward Brown in Deutschland. Mit einem Markenwert von 14,1 Milliarden US-Dollar hat Samsung aber noch viel aufzuholen.

Google verliert Platz 2

IBM legte um 15 Prozent auf 115,9 Milliarden US-Dollar zu und ist nun hinter Apple auf Platz 2 der Liste. Google, 2010 noch auf Platz 1, ist mit 107,8 Milliarden US-Dollar nur noch die drittwertvollste Marke der Welt.

Auf den Plätzen 4, 5 und 6 folgen McDonald's (95,1 Milliarden US-Dollar), Microsoft (76,6 Milliarden US-Dollar) und Coca-Cola (74,2 Milliarden US-Dollar), ebenfalls alles US-Unternehmen. Auf Platz 10 hat es auch wieder der chinesische Telekommunikationsprovider China Mobile geschafft - das einzige Unternehmen in den BrandZ-Top-10, das nicht aus den USA stammt.

Das Unternehmen Facebook, das in dieser Woche seinen Börsengang absolvierte, hat die höchste Wertsteigerung seit Veröffentlichung der letzten BrandZ-Studie erzielt: Ein Plus von 74 Prozent auf 33,2 Milliarden US-Dollar bringt dem Social Network Platz 19 ein. 2011 war Facebook erstmals in der Liste der wertvollsten Marken vertreten und erreichte da schon Platz 35.

Schwund beim Telekommunikationsgeschäft

BrandZ listet 2012 acht deutsche Marken aus den Sektoren Telekommunikation, Technologie, Automotive, Logistik sowie Einzelhandel. Die Deutsche Telekom bleibt trotz Wertverlusts die wertvollste deutsche Marke (Platz 20) und die Nummer 2 Europas. Vodafone (Platz 12) ist nun die wertvollste europäische Marke.

Allerdings sind auch andere internationale Konkurrenten im Telekommunikationsbereich von Einbrüchen betroffen: Movistar bricht um 37 Prozent ein, China Mobile sowie Telcom Italia um jeweils 18 Prozent und Orange verliert 13 Prozent - der gesamte Sektor gibt im Schnitt sieben Prozent nach.

SAP (Platz 22) bleibt die Nummer 2 in Deutschland: Der Markenwert des Walldorfer Softwareherstellers sinkt zwar um ein Prozent auf 25,7 Milliarden USD - doch verglichen mit der Entwicklung des Konkurrenten Oracle (-16 Prozent) sei das Ergebnis gut, wertet Millward Brown.

Deutsche Autohersteller legen zu

Im Automobilbereich löste BMW mit 10 Prozent Wertsteigerung Toyota als wertvollste Automarke ab. BMW liegt auf Platz 23 mit einem Markenwert von 24,6 Milliarden US-Dollar, Toyota erreicht 21,7 Milliarden US-Dollar. Auch Mercedes-Benz (Platz 46, 16,1 Milliarden US-Dollar) legte zu und Volkswagen schaffte mit 8,5 Milliarden US-Dollar den Sprung in die Top 100 (Platz 95).

Den größten Wertzuwachs (+23 Prozent) unter den zehn weltweit stärksten Automarken verbuchte Audi, schafft es mit einem Markenwert von 4,7 Milliarden US-Dollar aber nicht in die BrandZ Top 100.

Immer wertvollere Marken

"Der Gesamtwert der 100 wertvollsten Marken im BrandZ-Ranking hat zwischen 2006 und 2012 um 66 Prozent zugelegt und beträgt heute 2,4 Billionen US-Dollar. Mit Blick auf die vergangenen Jahre zeigt sich, dass starke Marken nicht nur einen Preisaufschlag rechtfertigen oder das Neugeschäft ankurbeln, sondern auch eine entscheidende Stütze für eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung in politisch und wirtschaftlich unsicheren Zeiten sind", sagte Büchner zur Bedeutung starker Marken.

Die BrandZ-Top-100-Studie analysiert im Auftrag des Medienkonzerns WPP auf Basis von Finanzkennzahlen sowie Daten der Markt- und Verbraucherforschung die wertvollsten Marken der Welt.


eye home zur Startseite
Atalanttore 30. Jun 2012

Ein Studie über die Saugkraft von Windeln wäre ja zumindest für frischgebackene Eltern...

irata 22. Mai 2012

Steht doch auf deren Seite? Brand Consideration Image Usage and Strength Brand...

delurked 22. Mai 2012

ach nun, und in wessen Auftrag investieren die BWLer? Das sind ganz normale Nicht-BWLer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  3. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. XCOM 2 - [PC]
    24,99€
  2. TIPP: Sandisk Extreme 500 Portable 120-GB-SSD, USB 3.0
    49,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 55€)
  3. NEU: PlayStation 4 - Konsole (1TB) + Uncharted 4: A Thief's End
    369,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. iPad und iPhone

    Apple und SAP verkünden Kooperation

  2. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  3. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  4. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  5. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  6. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  7. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  8. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  9. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  10. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. Re: Immer dieser Mars...

    Bautz | 07:26

  2. Re: Richtige Vorgehensweise

    cyzz | 07:25

  3. Re: Die maximale Datenrate im Münchner...

    Niantic | 07:19

  4. Re: Ich freue mich auf das Game

    cuthbert34 | 07:05

  5. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    Moe479 | 06:42


  1. 07:22

  2. 13:08

  3. 11:31

  4. 09:32

  5. 09:01

  6. 19:01

  7. 16:52

  8. 16:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel