Abo
  • Services:
Anzeige
Google
Google (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Branchenbuch: Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

Google
Google (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Das Landgericht Wuppertal hat geurteilt, dass ein Branchenbuch, das nicht bei Google und Bing erscheint, wertlos ist. "Dabei wäre es für sie ein Leichtes, durch Schaltung von Anzeigen in Suchmaschinen, Nutzerzahl zu generieren", erklärte das Gericht.

Anzeige

Ein kostenpflichtiges Online-Verzeichnis, das nicht bei Google, Bing und Ask unter den ersten fünf Suchtreffern platziert ist, ist wertlos und erfüllt den Tatbestand der Sittenwidrigkeit. Über diese Entscheidung des Landgerichts Wuppertal (Aktenzeichen 9 S 40/14) berichtet der Hamburger Rechtsanwalt Martin Bahr in seinem Blog.

Das Geschäftsmodell des Branchenverzeichnisses Branche100.eu sei sittenwidrig im Sinne eines wucherähnlichen Rechtsgeschäfts wegen eines "objektiv auffälligen Missverhältnisses von Leistung und Gegenleistung" und einer "verwerflichen Gesinnung des Begünstigten". Ein objektiv auffälliges Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung liege bei einer jährlichen Zahlung von 910 Euro pro Kunde für einen Eintrag in Branche100.eu vor. Diese "Gegenleistung" sei "quasi wertlos", so das Gericht.

Eine Internet-Recherche der Kammer habe ergeben, dass das Verzeichnis Branche100.eu nach Eingabe der Begriffe "Branchenbuch", "Branchenverzeichnis" oder "Gelbe Seiten" in die Suchmaschinen Google, Bing und Ask auf den jeweils ersten fünf Suchtrefferseiten nicht erscheint. "Dabei wäre es für sie ein Leichtes, etwa durch Schaltung von Anzeigen in den genannten Suchmaschinen, eine entsprechende Nutzerzahl zu generieren", erklärte das Gericht.

Der Betreiber habe überhaupt kein Interesse an einer Nutzung seines Branchenverzeichnisses und könne keine Angaben zu Nutzungszahlen machen.

Auch die subjektiven Voraussetzungen eines wucherähnlichen Geschäfts seien gegeben. Das Anschreiben an die Kunden sei "ersichtlich darauf angelegt, den Empfänger über den wahren Gegenstand dieses Schreibens und die mit der Rücksendung verbundenen Rechtsfolgen im Unklaren zu lassen." Die Kenntnisnahme des Vertragsinhalts werde erschwert.


eye home zur Startseite
Bleistiftspitze 06. Mär 2015

Ja, Wucher ist eine Straftat und ein Offizialdelikt, der Staatsanwalt muss in einem...

quadronom 05. Mär 2015

THIS! Boaaah, wie mich das jedes mal nervt....

der_wahre_hannes 05. Mär 2015

Nichts für ungut, aber wie kommt man eigentlich drauf, dass "Haken" mit 'r' geschrieben...

Jakelandiar 05. Mär 2015

+1. Der Frage schließ ich mich ebenfalls an. Ich such noch den Sinn

gardwin 05. Mär 2015

Hier mal ein klassischer Eintrag. Da lasse ich doch gerne ein paar Euros mir abdrücken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  2. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  3. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  4. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  5. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  6. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  7. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  8. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  9. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  10. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    Bleistiftspitze | 08:58

  2. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    Tamashii | 08:57

  3. Re: Naß?

    SJ | 08:55

  4. Re: Q.E.D.

    Trollversteher | 08:53

  5. Re: Windows-Update?

    the_wayne | 08:52


  1. 08:49

  2. 07:52

  3. 07:26

  4. 13:49

  5. 12:46

  6. 11:34

  7. 15:59

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel