Anzeige
Boxcryptor wird für Nutzer attraktiver.
Boxcryptor wird für Nutzer attraktiver. (Bild: Secomba)

Boxcryptor Nun kostenlos, ohne 2-GByte-Beschränkung und auch für Macs

Von Boxcryptor gibt es nun auch eine Mac-Version, womit die Verschlüsselungssoftware nun auf vier Plattformen zur Verfügung steht. Zudem kostet die Software in der Basisversion nichts mehr und hat weniger Beschränkungen.

Anzeige

Die Software Boxcryptor arbeitet mit Cloud-Speichern wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft Skydrive zusammen. Daten legt sie dort mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung ab und lässt sich dabei wie eine virtuelle Festplatte nutzen.

Mittlerweile gibt es Boxcryptor für Windows, Mac OS X, iOS und Android. Sowohl die neue Mac-Version als auch die seit 2011 angebotene Windows-Version haben in der kostenlosen Basisversion fortan weniger Beschränkungen, es lässt sich nun ein Ordner von beliebiger Größe verschlüsseln. Zuvor waren maximal 2 GByte möglich.

Kostenpflichtige Unlimited-Versionen des Mac- und Windows-Boxcryptors gibt es weiterhin. Sie unterstützen mehrere verschlüsselte Ordner und/oder einen erweiterten Support.

Die Boxcryptor-Apps für iOS und Android sind nun komplett kostenlos, sie wurden zuvor für 5 bis 8 Euro verkauft.

Entwickelt wird Boxcryptor vom Augsburger Startup Secomba. Es hat Anfang Mai 2012 seine erste Finanzierungsrunde in Höhe eines "mittleren sechsstelligen Betrages" abgeschlossen. Die Investoren sind die Astaro-Gründer Jan Hichert, Markus Hennig und Gert Hansen.


eye home zur Startseite
__destruct() 12. Jun 2012

Von welcher Art von Verschlüsselung redest du eigentlich?

vinta 11. Jun 2012

Übrigens: Während die Windows-Variante auch mit Windows XP und Vista genutzt werden kann...

AndroiDave 11. Jun 2012

Boxcryptor ist insofern "sicherer" als die Datei- und Ordnernamen mit verschlüsselt sind...

AndroiDave 11. Jun 2012

Da habe ich genau das Richtige für Dich: http://www.com-magazin.de/hefte/artikelarchiv...

__destruct() 10. Jun 2012

Ich habe das gestern Abend (ok, wohl eher heute ziemlich früh :D) extra ausprobiert: Ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Sachbearbeiter/in IT-Sicherheit
    Landeshauptstadt München, München
  3. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  4. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  2. NEU: Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€
  3. NEU: Star Wars: The Complete Saga [9 Blu-rays]
    79,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  2. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  3. id Software

    Dauertod in Doom

  4. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  5. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  6. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  7. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  8. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

  9. Snowden

    Natural Born Knüller

  10. Ohne Google-Dienste

    Fairphone 2 bekommt offenes Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  2. Server Node.js 6.0 bringt sehr viel modernes Javascript
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Spielt man sowas noch?

    Muhaha | 17:56

  2. Re: nordrhein-westfalen ist gespannt

    M.P. | 17:56

  3. Re: 2 Wochen Bing

    Lifets2 | 17:55

  4. Re: TN und 600 Euronen und weg bin ich..

    HubertHans | 17:50

  5. Re: Wann sehen und fühlen...

    Prinzeumel | 17:50


  1. 17:43

  2. 17:11

  3. 16:22

  4. 16:15

  5. 15:03

  6. 14:00

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel