Abo
  • Services:
Anzeige
Die Malware IpTables und IpTablex verwandelt Linux-Server in DDoS-Angreifer.
Die Malware IpTables und IpTablex verwandelt Linux-Server in DDoS-Angreifer. (Bild: Synology Forum)

Botnetze: DDoS-Malware auf Linux-Servern entdeckt

Experten warnen vor Malware, die auf zahlreichen Linux-Servern entdeckt wurde. Mit ihr werden DDoS-Angriffe ausgeführt. Sie wird hauptsächlich über Schwachstellen in Apache und Tomcat installiert.

Anzeige

In den vergangenen Monaten haben Experten bei Akamai großflächige DDoS-Angriffe registriert, die über Linux-Server ausgeführt wurden. Über Schwachstellen in Apache Struts und Tomcat installierten Angreifer Malware namens IptabLes oder IptabLex. Darüber wurden die infizierten Server zu einem Botnet zusammengeschlossen, über das die Distributed-Denial-of-Services-Angriffe ausgeführt wurden. Offenbar sind auch NAS von Synology betroffen.

Für die eigentliche Installation der Malware werden Root-Rechte benötigt. Sie wird in den Verzeichnissen /boot oder /usr abgelegt und versucht, sich mit einem vorangesetzten Punkt im Dateinamen zu verstecken. Einmal ausgeführt, versucht die Malware, eine Verbindung zu zwei C&C-Servern aufzunehmen, von denen sie weitere Befehle erhält. Die IP-Adressen sind im Code der Malware und zeigen laut Akamai auf Server in China. In der Prozesstabelle sind Instanzen der Malware zu sehen. Außerdem trägt sich die Schadsoftware in die Startprozedur ein, genauer in die Runlevel 2, 3, 4 und 5.

Installation über Schwachstellen in Struts und Tomcat

Bislang befänden sich die infizierten Server hauptsächlich in Asien. Akamai warnt jedoch, dass inzwischen auch Rechner in den USA von dem Malware-Befall betroffen seien. Die Einbrecher nutzen dazu in erster Linie bereits geschlossene Sicherheitslücken in Apache Struts oder Tomcat sowie Elasticsearch. Es gebe aber auch weitere Einfallstore, die von den Angreifern genutzt werden, heißt es in dem entsprechenden PDF, das nach einer Registrierung kostenlos heruntergeladen werden kann.

Mit den beiden Bash-Befehlen

sudo find / -type f -name '.*ptabLe*' -exec rm -f {} ';'

und

ps -axu | awk '/\.IptabLe/ {print $2}' | sudo xargs kill -9

lässt sich die Malware zunächst entfernen und dann beenden. Außerdem sollten Betroffene nach den genannten Schwachstellen in Struts und Tomcat auf ihren Servern suchen und sie schließen. Für die Open-Source-Malware-Erkennung Yara gibt es bereits einen entsprechenden Eintrag für IpTables. Inzwischen erkennen Virustotal 26 von 55 der Virenerkennungsprogramme die Malware IptabLes und IptabLex. Die beiden Samples wurde von Malwaremustdie eingereicht, die bereits im Juni 2014 erste Infektionen auf Servern in China festettlten.


eye home zur Startseite
smeexs 27. Okt 2014

findest ? die meisten blödsinn über linux hör ich eigentlich immer nur von leuten die...

freddypad 30. Sep 2014

MIR schon, ja. :-)

nicoledos 04. Sep 2014

Die bringen diese mit, um es den Seitenbetreibern einfacher zu machen. Die Seiten sollen...

quadronom 04. Sep 2014

Weil?... Immer diese ganzen Leute, die denken, mit kwt ist es dann getan. Oder du bist...

ives.laaf 04. Sep 2014

Steht alles im PDF - wäre aber für einen Überblicksartikel bei Golem vielleicht etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Dat Bildunterschrift...

    nf1n1ty | 02:44

  2. Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass nicht...

    fb_partofmilitc... | 02:30

  3. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    masel99 | 02:17

  4. Re: P2W

    corruption | 02:12

  5. Re: Was wurde warum geändert?

    ClarkKent | 02:06


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel