Anzeige
Facebook: "Unser Wachstum verlangsamt sich"
(Bild: Rainier Ehrhardt/Getty Images)

Facebook "Unser Wachstum verlangsamt sich"

Einige Wochen vor dem Börsengang hat Facebook einen Gewinnrückgang gemeldet. "Wir erwarten, dass unser Größen- und Umsatzwachstum schwächer wird", erklärte der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks.

Anzeige

Facebook hat im ersten Quartal 2012 einen Nettogewinn von 205 Millionen US-Dollar erzielt. Das ist ein Rückgang um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 233 Millionen US-Dollar. Das geht aus einer S-1-Mitteilung an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hervor. Der Umsatz stieg um 45 Prozent auf 1,058 Milliarden US-Dollar.

Den gegenwärtigen Aktienpreis gab der Internetkonzern mit 30,89 US-Dollar an, womit Facebook mit 77 Milliarden US-Dollar bewertet wäre.

"Wir erwarten, dass unser Größen- und Umsatzwachstum schwächer wird, während zugleich die Zahl unserer aktiven Nutzer zunimmt und wir eine höhere Marktdurchdringung erreichen", hieß es in der Mitteilung.

Facebook gibt seine Nutzerzahl für den Monat März 2012 mit 901 Millionen an, ein Zuwachs um 33 Prozent im Jahresvergleich. 532 Millionen Menschen nutzen Facebook täglich. Die Anzahl der einmal im Monat Aktiven stieg auf 901 Millionen. Pro Nutzer erzielt Facebook einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 1,21 US-Dollar. 488 Millionen Menschen nutzen Facebook vom Mobiltelefon aus.

Starker Zuwachs in Deutschland für Facebook

Der Umsatzanteil in den USA und Kanada lag bei 50 Prozent, ein Rückgang von 54 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum und um 58 Prozent gegenüber 2010. "Die schnellste Umsatzzunahme gab es in Deutschland, Brasilien, Australien und Indien", erklärte Facebook.

Die Zahl der Beschäftigten stieg bis Ende März 2012 um 46 Prozent auf 3.539. Die Betriebsausgaben verdoppelten sich annähernd und wuchsen von 343 Millionen US-Dollar auf 677 Millionen US-Dollar.

Eine Facebook-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme wegen der Verschwiegenheitsregelungen vor dem Börsengang ab.

Facebook kündigte zudem an, einen Großteil der Patente zu übernehmen, die Microsoft kürzlich von AOL gekauft hatte. Facebook kaufte 650 der insgesamt 925 Schutzrechte und Patentanträge und zahlt dafür 550 Millionen US-Dollar. Microsoft und Facebook gewährten sich zugleich gegenseitig Nutzungsrechte. Facebook wird wegen Patentverletzungen von Yahoo verklagt und hat mit einer Gegenklage reagiert.


Emulex 24. Apr 2012

Ich meinte betriebswirtschaftliche Sicherheit. Weil das Produkt durch mehr Faktoren beim...

Kommentieren



Anzeige

  1. Configuration Manager / Build Engineer (m/w)
    GOM - Gesellschaft für Optische Messtechnik mbH, Braunschweig
  2. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Webentwickler, Programmierer als Sicherheitsexperte (m/w)
    OPTIMAbit GmbH, München
  4. Administrator/in für den technischen Betrieb von Windchill
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Xbox One Elite Wireless Controller
    149,00€ (Amazon - Lieferbar ab 18.02.)
  2. NEU: SanDisk Ultra SDCZ48-016G-U46 16-GB-Stick USB 3.0
    6,99€ inkl. Versand
  3. NEU: Watch Dogs Complete Edition [PC Code - Uplay]
    25,00€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  2. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  3. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale

  4. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  5. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  6. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  7. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  8. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  9. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  10. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: Zeit für Technik ohne diese Seltene Erden u...

    Kaliumhexacyano... | 11:54

  2. Re: Wo ist der Typ denn ausgegraben worden?

    dudida | 11:54

  3. Re: Surface Phone mit XPoint Memory (?)

    Kleba | 11:53

  4. Re: Open Source...

    dudida | 11:52

  5. Re: das offensichtliche fehlt: Lautstärke

    Rhocco | 11:52


  1. 11:03

  2. 09:21

  3. 09:03

  4. 00:24

  5. 18:25

  6. 18:16

  7. 17:46

  8. 17:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel