Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook: "Unser Wachstum verlangsamt sich"
(Bild: Rainier Ehrhardt/Getty Images)

Facebook: "Unser Wachstum verlangsamt sich"

Facebook: "Unser Wachstum verlangsamt sich"
(Bild: Rainier Ehrhardt/Getty Images)

Einige Wochen vor dem Börsengang hat Facebook einen Gewinnrückgang gemeldet. "Wir erwarten, dass unser Größen- und Umsatzwachstum schwächer wird", erklärte der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks.

Facebook hat im ersten Quartal 2012 einen Nettogewinn von 205 Millionen US-Dollar erzielt. Das ist ein Rückgang um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 233 Millionen US-Dollar. Das geht aus einer S-1-Mitteilung an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hervor. Der Umsatz stieg um 45 Prozent auf 1,058 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Den gegenwärtigen Aktienpreis gab der Internetkonzern mit 30,89 US-Dollar an, womit Facebook mit 77 Milliarden US-Dollar bewertet wäre.

"Wir erwarten, dass unser Größen- und Umsatzwachstum schwächer wird, während zugleich die Zahl unserer aktiven Nutzer zunimmt und wir eine höhere Marktdurchdringung erreichen", hieß es in der Mitteilung.

Facebook gibt seine Nutzerzahl für den Monat März 2012 mit 901 Millionen an, ein Zuwachs um 33 Prozent im Jahresvergleich. 532 Millionen Menschen nutzen Facebook täglich. Die Anzahl der einmal im Monat Aktiven stieg auf 901 Millionen. Pro Nutzer erzielt Facebook einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 1,21 US-Dollar. 488 Millionen Menschen nutzen Facebook vom Mobiltelefon aus.

Starker Zuwachs in Deutschland für Facebook

Der Umsatzanteil in den USA und Kanada lag bei 50 Prozent, ein Rückgang von 54 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum und um 58 Prozent gegenüber 2010. "Die schnellste Umsatzzunahme gab es in Deutschland, Brasilien, Australien und Indien", erklärte Facebook.

Die Zahl der Beschäftigten stieg bis Ende März 2012 um 46 Prozent auf 3.539. Die Betriebsausgaben verdoppelten sich annähernd und wuchsen von 343 Millionen US-Dollar auf 677 Millionen US-Dollar.

Eine Facebook-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme wegen der Verschwiegenheitsregelungen vor dem Börsengang ab.

Facebook kündigte zudem an, einen Großteil der Patente zu übernehmen, die Microsoft kürzlich von AOL gekauft hatte. Facebook kaufte 650 der insgesamt 925 Schutzrechte und Patentanträge und zahlt dafür 550 Millionen US-Dollar. Microsoft und Facebook gewährten sich zugleich gegenseitig Nutzungsrechte. Facebook wird wegen Patentverletzungen von Yahoo verklagt und hat mit einer Gegenklage reagiert.


eye home zur Startseite
Emulex 24. Apr 2012

Ich meinte betriebswirtschaftliche Sicherheit. Weil das Produkt durch mehr Faktoren beim...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. 11,00€ inkl. Versand
  3. 5,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Bei dem Schrott, der da verkauft wird, kein Wunder

    currock63 | 18:36

  2. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  3. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  4. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  5. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel