Börsengang: Facebook-Aktie steigt sofort um elf Prozent
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/GettyImages)

Börsengang Facebook-Aktie steigt sofort um elf Prozent

Facebook ist ein öffentlich an der Börse gehandeltes Unternehmen. Der Start erfolgte mit einiger Verspätung. Nach einem ersten leichten Sprung fiel die Aktie wieder auf den Ausgabepreis.

Anzeige

Mit einer halben Stunde Verspätung ist die Facebook-Aktie in den Handel gestartet. Der Kurs stieg sofort um elf Prozent auf 42 US-Dollar. Damit war das Unternehmen 117,82 Milliarden US-Dollar wert. Die Aktie gab aber schnell wieder nach und lag dann bei plus 5,4 Prozent oder 40 US-Dollar. Damit sieht das Debüt etwas enttäuschend aus. Erwartet wird üblicherweise ein Anstieg von 10 bis 20 Prozent. Weicht der Preis davon ab, wird die Korrektheit des Startpreises der Aktie bezweifelt.

Das Handelsvolumen überschritt in den ersten drei Minuten die Anzahl von 100 Millionen Aktien, weil sich die Spekulanten auf das Papier stürzten.

Um 17:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit sollte der erste reguläre Handel der Facebook-Aktie ursprünglich beginnen. Die Aktie startete an der US-Technologiebörse Nasdaq. Insider hatten laut Wall Street Journal den Startkurs von 42 US-Dollar erwartet.

Seit 15:30 Uhr lief der vorbörsliche Handel, bei dem die Papiere mit 62 Euro bis 64 Euro bewertet wurden.

Wegen der gewaltigen Nachfrage hatte der Betreiber des sozialen Netzwerks die Zahl der ausgegebenen Aktien erhöht und das Wertpapier im oberen Bereich der Preisspanne mit 38 US-Dollar ausgegeben.

Es wird erwartet, dass die Alteigentümer ihre Wertpapiere verkaufen. Damit kämen 484,5 Millionen Aktien in den Handel, was Facebooks Eignern 18,4 Milliarden US-Dollar einbrächte.

Firmengründer Mark Zuckerberg hatte 30 Millionen Aktien verkauft, um Steuerschulden zu begleichen. Ihm gehören weiterhin fast 56 Prozent der Facebook-Papiere.

Die LinkedIn-Aktie sank um 2,6 Prozent, Groupon fiel um sechs Prozent, Pandora um fünf Prozent und Yelp um 3,2 Prozent. Zynga, das sehr eng mit Facebook verbunden ist, verlor mit 6,5 Prozent am meisten.


HerrMannelig 22. Mai 2012

Richtig, die Dividende ist nicht die einzige Möglichkeit, nur ist der Aktienkurs ein...

FlyBy 20. Mai 2012

Da bin ich doch nicht der einzige.. Denke auch das es ne schöne Dot Com Pleite wird..

samy 19. Mai 2012

Die Aktie fällt schneller als die gestiegen ist. Das ganze ist ja ne mächtige Blase. Und...

blackbirdone 19. Mai 2012

Hab gelesen er muss 1, 5 miliarden steuern zahlen, sowas hat man nicht mal eben auf dem...

klink 19. Mai 2012

Die Banken müssen schon helfen, damit der Kurs nicht unter 38$ fällt. :) http://www...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  2. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Junior BI- / Datenbankspezialist (m/w)
    UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG, Fürth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€
  2. NUR NOCH HEUTE: Wacken - Der Film (inkl. 2D-Version) [Blu-ray]
    8,97€
  3. NUR NOCH HEUTE: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, 96 Hours, Hänsel und Gretel: Hexenjäger u. R.E.D...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  2. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  3. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  4. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  5. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  6. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  7. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  8. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  9. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  10. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Hanson | 21:28

  2. Re: Wozu? Da wohnt doch keiner... (etwas OT)

    fluppsi | 21:22

  3. *pop*

    daydreamer42 | 21:20

  4. Re: Bringt alles nichts...

    fluppsi | 21:20

  5. Re: Idee: Regensensor, Durchflussmeser -> Siphon

    Natscho | 21:18


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel