Börse: Facebook-Aktie 24 Prozent unter Ausgabekurs
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Börse Facebook-Aktie 24 Prozent unter Ausgabekurs

Auch in der zweiten Handelswoche fällt der Kurs der Facebook-Aktie weiter. Facebook ist statt 104 Milliarden US-Dollar nur noch 79 Milliarden US-Dollar wert. Anleger spekulieren auf weiter fallende Kurse.

Anzeige

Facebooks Aktie fällt weiter. Das Wertpapier des sozialen Netzwerks sank am 29. Mai 2012 um 9,6 Prozent auf 28,84 US-Dollar. Das war der zweitstärkste Einbruch seit dem Börsengang am 18. Mai 2012. Das Wertpapier liegt nun um 24 Prozent unter dem Ausgabekurs von 38 US-Dollar.

Damit setzt sich die schwache Börsenbilanz von Facebook auch in der zweiten Handelswoche fort. Facebook begann am 18. Mai 2012 an der Nasdaq und holte dabei 16 Milliarden US-Dollar ins Unternehmen. Der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks wurde mit 104 Milliarden US-Dollar bewertet. Nun ist Facebook nur noch 79 Milliarden US-Dollar wert. Das Vermögen des Gründers Mark Zuckerberg sank von 19,1 Milliarden US-Dollar auf rund 14,5 Milliarden US-Dollar.

Die Gesamtentwicklung war dabei positiv: Der Dow Jones Industrial Average stieg um 1 Prozent und der Nasdaq-Composite-Index legte um 1,2 Prozent zu.

Dem Wall Street Journal zufolge spekulieren Anleger nun auf weiter fallende Kurse. Die US-Wirtschaftszeitung berichtet von Optionsgeschäften mit einem Kurs von 25 Dollar bis Mitte Juli 2012. Nach Angaben von Dealogic ist dieser Börsengang einer der katastrophalsten der großen Unternehmen.

Am ersten Handelstag legte Facebook noch durch Stützungskäufe seiner IPO-Bank Morgan Stanley leicht zu. Doch der Börsenstart litt unter technischen Problemen beim Handel und einer überraschenden Warnung von Facebook an die begleitenden Banken. Die Umsatzprognose für das zweite Quartal wurde um 5 Prozent gesenkt. Grund seien Probleme im Anzeigengeschäft auf mobilen Endgeräten.

Facebook hat wegen der Schweigeperiode nach dem Börsengang die Entwicklung nicht kommentiert.


Paykz0r 31. Mai 2012

Das hätten sie vorher für viel Geld machen können :P

tingelchen 31. Mai 2012

Und wenn man die Bank nicht retten würde, würden eine Menge Menschen viel Geld verlieren...

derrufus 31. Mai 2012

allein der Börsengang hat FB 16 Milliarden USD in die Kassen gespült. Bei einer 10...

Charles Marlow 31. Mai 2012

Und haben die Finger davon gelassen.

mambokurt 30. Mai 2012

Es gibt immer Idioten, die für Nichts viel Geld bezahlen, dank Internet und dem ganzen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produkt­spezialist (m/w) Lohn- und Gehalts­abrechnungs­software
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Software-Entwickler/-in für Navigations-Middleware Komponenten
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  4. Geoinformatiker/-in im Fachbereich "Strahlenschutz und Umwelt"
    Bundesamt für Strahlenschutz, Salzgitter

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. John Dies at the End, Odd Thomas, Ong-Bak, Daybreakers, The Guard)
  2. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Jurassic World - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    26,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berliner Datenschutzbeauftragter: Jemand muss den Datenschutz sexy machen!
Berliner Datenschutzbeauftragter
Jemand muss den Datenschutz sexy machen!
  1. UNHRC Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz
  2. E-Gesundheitskarte Mangelnde Personenüberprüfung gefährdet Patientendaten
  3. EU-Ministerrat Showdown für Europas Datenschutz

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

  1. Re: Typisch Deutsch eben

    Sharra | 02:09

  2. Re: Komisch ist, dass bei den Griechen immer nur...

    teenriot* | 01:54

  3. Re: "Told you so..."

    Sammie | 01:38

  4. Re: Mit kommen die Tränen.

    burzum | 01:34

  5. Re: Erst Batman Arkham Knight und jetzt das

    Sander Cohen | 01:31


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel