BMW i3: Elektroauto mit Carbonkarosse für 35.000 Euro
BMW i3 kommt im November 2013 ab 34.950 Euro. (Bild: BMW)

BMW i3 Elektroauto mit Carbonkarosse für 35.000 Euro

BMW will sein erstes Elektroauto, den BMW i3, ab November 2013 in Deutschland verkaufen. Der Einstiegspreis für das Auto mit Carbonkarosse soll bei 34.950 Euro liegen.

Anzeige

Seit langem trommelt BMW für seine neuen Elektroautos unter dem Namen BMW i. Bislang gab es die futuristisch aussehenden Fahrzeuge aber nur auf Messen oder Werbeplakaten zu sehen. Im November 2013 soll nun das kleine Alltagsmodell BMW i3 auf den Markt kommen. BMW verriet auch den Preis: Ab 34.950 Euro soll der BMW i3 in Deutschland verkauft werden, sowohl über BMW-Händler als auch über ein Customer Interaction Center (CIC) und eine Onlineplattform. Gebaut wird der i3 in Leipzig.

Die offizielle Vorstellung des BMW i3 soll am 29. Juli 2013 auf Veranstaltungen in London, New York und Peking erfolgen.

  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
  • BMW i3
BMW i3

BMW geht mit dem i3 ein großes Risiko ein, denn das Auto verfügt über eine Karosse aus Carbon, um Gewicht zu sparen und so das hohe Gewicht des Akkus auszugleichen, der für 130 bis 160 Kilometer Reichweite sorgen soll. Der Antrieb wurde in den vergangenen Jahren bereits mit dem BMW Active E in der Karosse eines 1er BMW getestet. Trotz seines hohen Gewichts wirkt der Active E recht spritzig, beim i3 sollte der Antrieb mit seinen 125 kW/170 PS noch agiler wirken.

Der i3 wird optional auch mit einem Range Extender angeboten, der die Reichweite um weitere 130 Kilometer erhöht. Mit einem Schnellladegerät lässt sich der Akku des i3 in nur 30 Minuten zu 80 Prozent aufladen. Beim Active E reichte es im Alltag aus, das Fahrzeug nachts an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose aufzuladen.


Guardian 29. Jul 2013

Manta Manta! Ich würde mal sagen, dass ein ordentliches e-Auto jeden Benziner versenken...

Replay 25. Jul 2013

Es ist mir klar, daß der deutsche Michel Probleme hat, wenn seine heilige Kuh, das...

Ach 24. Jul 2013

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich so eine Kohlefaserkabine ganz anders anfühlt...

Larissa 24. Jul 2013

Schön ist der Wagen ja jetzt nicht gerade oder was meint ihr ?

Species8372 24. Jul 2013

http://www.bmw-i.at/de_at/bmw-i3/#bmw-i3-concept-vergleichsrechner

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel