Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Core Specification hebt Bluetooth auf die Version 4.1.
Neue Core Specification hebt Bluetooth auf die Version 4.1. (Bild: Bluetooth SIG)

Unbegrenztes Bluetooth-Broadcasting für 3D-Brillen

Anzeige

Auch in Fernsehern will die SIG mit Rapid-Synchronisation offenbar in Zukunft stärker vertreten sein. Die neue Spezifikation ermöglicht Bluetooth-Broadcasting ohne Limitierungen und ohne den Broadcaster zu belasten. Der Broadcaster wäre in dem Beispiel ein TV-Gerät. Die Empfänger sind dann 3D-Brillen. Wer will, könnte mit Bluetooth-4.1-Fernsehern dementsprechend größere Säle befüllen.

Bluetooth 4.1 ist zudem ein Errata der bestehenden Spezifikation. Unklarheiten wurden laut der SIG beseitigt. Zudem ist Bluetooth 4.1 in großen Teilen optional. Wer 4.1-Geräte auf den Markt bringen will, ist nur gezwungen, die Errata umzusetzen. Bei der Kompatibilität ändert das nichts. Reguläre Bluetooth-Geräte bleiben untereinander kompatibel.

Bluetooth-Smart-Geräte benötigen weiterhin mindestens Bluetooth 4.0 auf beiden Seiten inklusive Bluetooth Low Energy alias Bluetooth Smart, um eine Verbindung im Low-Energy-Betrieb herzustellen. Es bleibt also dabei, dass sich ein Bluetooth-4.1-Smart-Gerät nicht mit Bluetooth 4.1 koppeln kann. Einige Hersteller von Mäusen würden vermutlich weiter für die Kompatibilität einen Dongle beilegen. Reine Bluetooth-Smart-Mäuse sind allerdings selten. Und wer eine hat, stellt häufiger fest, dass Verbindungen nicht klappen, weil die Gegenstelle Low Energy nicht unterstützt oder auch die Softwareseite noch nicht fertiggestellt wurde.

Weitere Informationen zu Bluetooth 4.1 finden sich in zahlreichen Dokumenten auf der Webseite der SIG. Dort steht auch die Core Specification als Download zur Verfügung. Mitte September 2014 wird zudem eine spezielle Konferenz zu Bluetooth in Amsterdam stattfinden. Wann die ersten Bluetooth-4.1-Geräte auf den Markt kommen, ist noch nicht klar.

 Bluetooth 4.1: Internet der Dinge, Mitsprache bei LTE und 3D-Brillen

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  2. NRW.BANK, Düsseldorf
  3. GEUTEBRÜCK, Windhagen
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 109,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22

  2. Re: Der Bug betraf nicht Ubuntu sondern Windows.

    throgh | 03:02

  3. Re: Viel zu späte Einsicht und trotzdem keine Lösung

    Cok3.Zer0 | 02:55

  4. Re: Lösungsvorschlag

    Cok3.Zer0 | 02:44

  5. Re: Du stellst eher Dir ein Bein.

    Cok3.Zer0 | 02:36


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel