Anzeige
New Shepard im November 2015
New Shepard im November 2015 (Bild: Blue Origin)

Blue Origin: New Shepard Rakete fliegt wieder

New Shepard im November 2015
New Shepard im November 2015 (Bild: Blue Origin)

Nach der Landung im November ist die New Shepard von Jeff Bezos' Firma Blue Origin wieder geflogen und sicher gelandet.

Blue Origin, die Raumfahrtfirma des Amazon-Gründers Jeff Bezos, hat ihre wiederverwendbare Rakete New Shepard zum ersten Mal wiederverwendet. Zwei Monate nach dem ersten Flug ist die gleiche Rakete gestern erneut auf knapp über 100 km Höhe geflogen und wieder gelandet. Nach Angaben von Jeff Bezos wurde, anders als beim Flug im November, das wacklige Landemanöver verbessert.

Anzeige

Die Landesoftware der Rakete zielt nur noch beim Anflug auf die Mitte der Landeplattform. Auf den letzten Metern ändert sie aber die Prioritäten und strebt hauptsächlich eine sanfte Landung an. Die Rakete vollführt dann zwar keine Punktlandung mehr, hat aber gerade bei unruhigen Windverhältnissen wesentlich mehr Reserven, die Landung zu optimieren.

Bevor die Rakete den höchsten Punkt ihrer Flugbahn erreichte, setzte sie eine Kapsel aus. Ganz ähnlich wie eine Sojus-Kapsel schwebt sie an Fallschirmen zur Erde, um dann kurz vor dem Boden mit Raketen abgebremst zu werden. Künftig sollen in der Kapsel zahlende Touristen fliegen. Bis dahin muss die Kapsel aber erst noch für bemannte Flüge qualifiziert und es müssen erste Testflüge durchgeführt werden. Auch die Wiederverwendung muss deutlich schneller passieren.

Der Flug wurde im Vorfeld nur der Luftraumüberwachung mitgeteilt und nicht offiziell angekündigt. Es gab auch keine Liveübertragung von Aufnahmen des Flugs, die mögliche Probleme bei der Vorbereitung oder beim Flug gezeigt hätte, nur einen anschließend zusammengeschnittenen Film.


eye home zur Startseite
Ach 03. Feb 2016

Wenn es dich entspannt, geschenkt. Allerdings ist es schon was enttäuschend, dich auf...

M.P. 25. Jan 2016

Ich dachte nicht, daß man nach der Trennung in ca 65 km Höhe noch signifikant höher...

Subsessor 25. Jan 2016

Zumindest die eine Frage kann man leicht beantworten: Ja, es gibt genug Reiche. http...

MESH 24. Jan 2016

Ich bitte alle Raketenwissenschaftler, Physiker und Chemiker sich zeitnah bei den...

Niaxa 24. Jan 2016

Ich verstehe grade dein Problem nicht. Was willst du mir eigentlich mitteilen?

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Wincor Nixdorf International GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. nur 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. Firaxis Games Lernen und prüfen mit Civilization Edu
  2. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  3. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: ABSCHALTEN!!!

    jacki | 03:24

  2. Re: Kennwort ändern geht nicht (Ein Chat mit der...

    Cyber | 03:21

  3. Re: kriegen die das leidige thema update ...

    Cyber | 03:05

  4. Re: Ungefragt? Dass ich nicht lache!

    Cyber | 02:58

  5. Re: 5g?!

    Wolffran | 02:46


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel