Abo
  • Services:
Anzeige
Start des Raumfahrzeugs New Shepard (Ende April 2015): Weltraumtourismus und Verkauf von Triebwerken
Start des Raumfahrzeugs New Shepard (Ende April 2015): Weltraumtourismus und Verkauf von Triebwerken (Bild: Blue Origin)

Blue Origin: Jeff Bezos kündigt kommerzielle Ausflüge ins All an

Start des Raumfahrzeugs New Shepard (Ende April 2015): Weltraumtourismus und Verkauf von Triebwerken
Start des Raumfahrzeugs New Shepard (Ende April 2015): Weltraumtourismus und Verkauf von Triebwerken (Bild: Blue Origin)

Premiere bei Blue Origin: Gründer Jeff Bezos hat Journalisten Zutritt zum Unternehmen gewährt. Dabei kündigte er den Start der kommerziellen Weltraumausflüge an.

In zwei Jahren ins All: Das US-Raumfahrtunternehmen Blue Origin will ab 2018 kommerzielle Flüge mit dem Raumschiff New Shepard anbieten. Das habe Jeff Bezos bei einer Unternehmensführung mit US-Journalisten angekündigt, berichtet die New York Times.

Anzeige

New Shepard, benannt nach dem ersten US-Astronauten Alan Shepard, bietet Platz für sechs Passagiere. Das Raumschiff soll bis in eine Höhe von etwa 100 Kilometern aufsteigen. Dort sollen die Weltraumtouristen einige Minuten lang die Schwerelosigkeit und den Ausblick genießen, bevor es wieder zurück zur Erde geht.

New Shepard flog im November und im Januar

Die Passagierkapsel soll an einem Fallschirm zur Erde gleiten. Die Raketenstufe, die zuvor abgetrennt wird, soll aufrecht zur Erde absteigen und dann stehend landen. Die Landung hatte Blue Origin im November und im Januar erfolgreich getestet.

Der Preis für den Ausflug soll im sechsstelligen US-Dollar-Bereich liegen. Der Ausflug soll vom firmeneigenen Testgelände im US-Bundesstaat Texas aus starten.

Blue Origin verkauft Triebwerke

Neben Weltraumtourismus verkauft Blue Origin auch die selbstentwickelten Raketentriebwerke. Unter anderem will das Unternehmen United Launch Alliance (ULA) seine künftige Trägerrakete Next Generation Launch System (NGLS) mit den Triebwerken von Blue Origin ausstatten.

Blue Origin agiert weitgehend im Verborgenen. So war nach einem geglückten und einem misslungenen Testflug im Jahr 2011 jahrelang kaum etwas über das Unternehmen zu erfahren. Bezos' Führung war das erste Mal, dass Journalisten Zutritt zum Unternehmen bekamen.


eye home zur Startseite
Kaiser Ming 10. Mär 2016

wenn sie das Geld dafür hätten ;) könnte die Frage bald lauten

M.P. 10. Mär 2016

Wenn man auf die Wiederverwendbarkeit verzichtet, könnte man den für die Landung...

timo.w.strauss 10. Mär 2016

vielleicht wirds ja mal billiger, wenn nicht können wir nur auf unglücke hoffen, dann...

triplekiller 09. Mär 2016

Ich hoffe, dass du an Raumschiff Enterprise dachtest.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Großraum Köln / Bonn
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  2. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  3. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  4. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  5. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  6. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  7. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  8. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  9. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  10. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Der Grund war eindeutig.

    Ach | 22:06

  2. Re: IT-Leute? Wer hat noch Respekt?

    der_wahre_hannes | 22:03

  3. Re: Als FISI dann einzige Möglichkeit ein Studium?

    Lemo | 22:01

  4. Re: Vollidiot

    narfomat | 22:00

  5. Re: Lieber mal das Darknet verbieten

    ip_toux | 21:59


  1. 18:35

  2. 17:31

  3. 17:19

  4. 15:58

  5. 15:15

  6. 14:56

  7. 12:32

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel