BLM-Präsident und CSU: Kostenlose WLAN-Nutzung für München
Berliner Hotspot (Bild: Thomas Kierok)

BLM-Präsident und CSU Kostenlose WLAN-Nutzung für München

Der Chef der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien will gemeinsam mit Partnern ein kostenloses WLAN für München und Umgebung. Vorbild ist Berlin.

Anzeige

Im Medien-Club München haben sich Teilnehmer für ein kostenloses WLAN für München und Umgebung ausgesprochen. Das gaben die Veranstalter am 1. Februar 2013 bekannt. Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), sagte: "Wir werden gemeinsam mit interessierten Partnern prüfen, in bayerischen Kommunen, insbesondere in München, kostenloses WLAN anzubieten zu können." Die Behörde hat Golem.de die Aussage bestätigt.

Eberhard Sinner (CSU), bayrischer Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Medien-Club München, forderte die kostenlose WLAN-Nutzung in München. "Für München und Umgebung als herausragenden Medienstandort und Touristenmagnet ist ein solches Angebot eigentlich ein Muss. Sowohl für die Münchner als auch die Gäste aus aller Welt wäre das ein toller Service." Der Erfolg des von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (Mabb) und Kabel Deutschland initiierten Pilotprojektes in der Bundeshauptstadt spreche für eine Ausweitung auf München.

Am 19. Oktober 2012 starteten Kabel Deutschland und die Mabb ein Angebot für ein kostenloses WLAN unter dem Titel "Public Wifi Berlin". Zuerst sollte es die Internetzugänge in den Bezirken Mitte und Prenzlauer Berg geben. Dabei wurden im ersten Schritt 44 Outdoor-Hotspots in Berlin freigeschaltet. Bis zum Sommer 2013 baut Kabel Deutschland insgesamt rund 100 Hotspots in Berlin und Potsdam auf.

Täglich eine halbe Stunde können Berliner und Berlinbesucher kostenlos über ein drahtloses Netz surfen, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht, so das Ergebnis des Tests von Golem.de. Bis zu 100.000 KBit/s werde die Downloadgeschwindigkeit seines kostenfreien WLANs betragen, verspricht Kabel Deutschland. Mit einem Smartphone Galaxy Nexus direkt neben einem Access Point erreichten wir nur eine Downloadrate von 7.200 KBits/s.


ondibox 06. Feb 2013

... wer Lesen und Recherchieren kann ist im Vorteil --> In Berlin gibt es eine...

Snoozel 03. Feb 2013

Meinst du das Limit? Mehr wird man über ein Flächendeckendes, freies WLAN auch nicht...

paradigmshift 03. Feb 2013

*aua, diese Schmerzen beim lesen* Zur Frage: Nicht wenn die Kindern ihren Eltern...

flow77 02. Feb 2013

Warum muss so etwas kostenlos sein? Warum nicht einfach faire Tarife anbieten...

Casandro 02. Feb 2013

Der UKW-Rundfunk wurde in München ja auch in einer Nacht und Nebelaktion ganz kurz vor...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel