Blizzard: World of Warcraft 5.0.4 mit jeder Menge Neuerungen
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Blizzard World of Warcraft 5.0.4 mit jeder Menge Neuerungen

Es ist eines der größten Updates für World of Warcraft: Die jetzt veröffentlichte Version 5.0.4 bringt teils grundlegende Änderungen an den Klassen, dazu kommen überholte Talentbäume und viele Vorbereitungen auf die Erweiterung Mists of Pandaria.

Anzeige

Es ist vermutlich kein Zufall, dass Blizzard sein Update 5.0.4 für World of Warcraft so kurz nach dem Start von Guild Wars 2 veröffentlicht. Denn angesichts der zahlreichen Änderungen dürfte der ein oder andere WoW'ler trotz des Arena.net-MMORPGS der Neugier nicht widerstehen können - und zumindest mal kurz nach Azeroth statt nach Tyria reisen. Blizzard hat unter anderem einige Klassen grundlegend überarbeitet.

Etwa die Krieger: Die generieren Wut nicht mehr automatisch, wenn sie Schaden erleiden. Stattdessen erzeugen sie Wut durch primäre Angriffe wie "Tödlicher Stoß", "Blutdurst" und "Schildschlag". Der Schamane erzeugt einige seiner langfristigen passiven Stärkungen von Natur aus, also ohne den Einsatz von Totems. Die bieten nun vor allem kurzfristige, umstandsspezifische Vorteile. Beim Jäger hat Blizzard unter anderem den Distanzwaffenplatz entfernt, sodass die Fernkämpfer ihren Bogen oder die Armbrust nun auf dem Platz der Haupthandwaffe ausrüsten können. Alle Details stehen in den umfangreichen Patch Notes.

Auch das Talentsystem hat Blizzard wieder einmal geändert. So wurden viele alte Talente in spezialisierungsabhängige Fähigkeiten umgewandelt, dem Druiden steht mit "der Wächter" eine vierte Klassenspezialisierung zur Verfügung, und neue Zauber lernen die Charaktere nun automatisch; Klassenausbilder werden nur noch benötigt, um Talente, Glyphen und Klassenspezialisierungen zu wechseln oder um die duale Spezialisierung zu erlernen.

Auch die Benutzeroberfläche hat einige grundlegende Änderungen erfahren - die Entwickler weisen deshalb darauf hin, dass viele ältere Add-ons mit dem neuen Interface nicht kompatibel sind. So gibt es mit Patch 5.0.4 eine ganz neue Oberfläche für Reit- und Haustiere, außerdem ist die Charaktererstellung überarbeitet. Wer in Dungeons und Schlachtzüge möchte, kann sich nun über ein einziges Fenster dafür anmelden.

Auch einige kleine technische Änderungen gibt es. Betroffen sind vor allem Mac-User: World of Warcraft läuft nun nicht mehr unter Mac OS X 10.5, dafür unterstützt es laut den Entwickler Retina-Displays, und auch die Seitenverhältnisse von anderen Mac-Bildschirmen stellen kein Problem mehr dar.

World of Warcraft 5.0.4 ist als kostenloser Download verfügbar; die Installation erfolgt automatisch beim Aufruf des Launcher - allerdings dürften viele Spieler die Dateien im Rahmen des Pre-Download schon längst auf ihrem Rechner haben. Das Update dient auch als Vorbereitung für die Erweiterung Mists of Pandaria, die nach aktuellem Stand am 25. September 2012 erscheint.


Thaodan 30. Aug 2012

Die aber alle gleich funktionieren und alle untereinander Kompatibel sind, um den...

Nolan ra Sinjaria 30. Aug 2012

hinter der zweiten Verschwörungstheorie links abbiegen ;)

Nolan ra Sinjaria 30. Aug 2012

hätte was... dann könnte ich evtl in Erwägung ziehen mal wieder anzufangen ;) Im...

Endwickler 30. Aug 2012

Oh, man, habe ich da wieder eine Reform verschlafen? Seit wann gibt es da einen Plural?

SasX 29. Aug 2012

Sicher, dass man keinen Doppelpunkt nehmen sollte? :) SasX

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior IT-Consultant / Architect (m/w) Banken
    QRC Group, Frankfurt am Main, Köln, München, Stuttgart
  2. Senior Business Analyst IT R&D Applications (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Projektleiter/-in im Umfeld Markt und Service
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  4. Test Automation Engineer (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 360-Grad-Panorama-App

    Googles Photo Sphere gibt es jetzt für iOS

  2. Autonomes Fahren

    Googles fahrerlose Autos übertreten die Geschwindigkeit

  3. Snap

    Sky reagiert auf Netflix-Einstieg mit Preissenkung

  4. Basketball wichtiger

    Steve Ballmer gibt Microsoft-Vorstandsposten auf

  5. One (M8) for Windows

    HTCs Topsmartphone mit Windows Phone 8.1

  6. iFixit

    Project Tango Tablet wird zerlegt

  7. Ubisoft

    Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015

  8. Digitale Agenda

    38 Seiten Angst vor festen Zusagen

  9. Tarnen wie ein Tintenfisch

    Forscher entwickeln künstlichen Tarnmechanismus

  10. Alienware Alpha ausprobiert

    Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

Cyberith Virtualizer ausprobiert: Virtuelles Laufen ist anstrengend
Cyberith Virtualizer ausprobiert
Virtuelles Laufen ist anstrengend
  1. Cyberith Virtualizer In die Socken, Kickstart, los!
  2. Gear VR Samsungs VR-Brille soll auf der Ifa vorgestellt werden
  3. Virtual Reality Samsung entwickelt VR-Brille gemeinsam mit Oculus

Frauen und IT: "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
Frauen und IT
"Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen
  3. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"

    •  / 
    Zum Artikel