Abo
  • Services:
Anzeige
Wikinger aus dem Blizzard-Trailer zu Hearthstone
Wikinger aus dem Blizzard-Trailer zu Hearthstone (Bild: Blizzard)

Blizzard: Titan mit Griechen, Römern und Wikingern

Wikinger aus dem Blizzard-Trailer zu Hearthstone
Wikinger aus dem Blizzard-Trailer zu Hearthstone (Bild: Blizzard)

Es soll Elemente aus der Menschheitsgeschichte plus Zeitreisen und vereinzelte Charaktere aus World of Warcraft geben: Eine anonyme Quelle hat Details aus Blizzards MMORPG-Projekt Titan verraten. Den ersten offiziellen Teaser soll es im November 2013 geben.

Bislang ist so gut wie nichts über Titan bekannt, das "MMORPG-Projekt nach World of Warcraft", an dem Blizzard schon seit einigen Jahren arbeitet. Jetzt hat laut der Fanseite Titan Focus eine anonyme Quelle, die angeblich belegen konnte, dass sie tatsächlich Zugang zu Informationen hat, zahlreiche Details über das Onlinerollenspiel verraten.

Anzeige

Interessant ist vor allem das Szenario: Angeblich greift Blizzard auf die Menschheitsgeschichte zurück, insbesondere unter Berücksichtigung von Mythen und Sagen der Römer, Griechen und Wikinger. Auch sonst soll es zahlreiche fiktionale Inhalte geben, und sogar Figuren aus World of Warcraft sollen möglicherweise auftauchen. Ein wichtiges Element sollen Zeitreisen sein - in welcher Form, ist völlig unklar. Im Kampf sollen sowohl moderne Gewehre als auch Magie zum Einsatz kommen.

Spieler sehen ihren Charakter dem Bericht zufolge aus der Schulterkamera, in bestimmten Schlüsselszenen aber auch aus der Ich-Perspektive. Über das Kampfsystem ist noch nichts bekannt außer dem Hinweis, dass man Ziele wie in WoW mit der Tab-Taste anvisieren kann - das lässt sich als Hinweis deuten, dass es in dem Bereich vielleicht gewisse Parallelen gibt. E-Sport und die Unterstützung von Clans spielen wohl eine größere Rolle.

Das Programm basiert auf einer vollständig neuen Engine und soll den typischen Cartoon-Look von Blizzard haben. Titan werde in erster Linie für Windows-PC (und vermutlich, wie alle Blizzard-Titel der vergangenen Zeit, auch für Mac OS) entwickelt. Eine spätere Veröffentlichung auf Playstation 4 und der nächsten Microsoft-Konsole sei aber denkbar.

Angeblich arbeiten derzeit rund 150 Entwickler an dem Projekt; auch der in der Szene derzeit unbeliebte Jay Wilson, Projektleiter von Diablo 3, soll dazugehören. Auf der Hausmesse Blizzcon 2013, die im November stattfindet, soll es ein erstes Teaser-Video von Titan geben. Anfang 2014 soll die Friends-and-Family-Testphase beginnen - so nennt Blizzard normalerweise seine sehr frühen Alphaversionen.


eye home zur Startseite
Endwickler 12. Apr 2013

Auch du musst damit leben, dass man nicht mit allen Begriffen, die andere kennen...

Puppenspieler 04. Apr 2013

Das, und das hier.

Endwickler 04. Apr 2013

Ja, das schien dich echt zu beschäftigen. Geh mal mehr raus. :-)

grorg 04. Apr 2013

Darunter verstehen leider die meisten Entwickler inzwischen dieses ekelhafte Ding wie bei...

Nolan ra Sinjaria 04. Apr 2013

Naja was WoW betrifft, hat der Anspruch an den Spieler stark abgenommen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. AMEFA GmbH, Limburg
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  2. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  3. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  4. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  5. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel