Blizzard Diablo 3 erhält Team Deathmatch

Mit dem PvP-Update für Diablo 3 soll es auch einen Team-Deathmatch-Modus für bis zu acht Spieler geben. Unterdessen ist Blizzard damit beschäftigt, per Patch gegen Unverwundbarkeitsmodi zu kämpfen - neben dem Zauberer hat jetzt auch der Barbar eine Super-Betriebsart.

Anzeige

Mit dem Update auf Version 1.1 will Blizzard den schon länger angekündigten Player-versus-Player-Modus für Diablo 3 nachliefern. Was bislang nicht bekannt war: Neben den klassischen Einer-gegen-Einen-Partien wird es auch die Möglichkeit geben, in zwei Gruppen mit jeweils bis zu vier Mann in Team Deathmatches anzutreten. Das hat der leitende Spielentwickler Jay Wilson in einem auf Youtube verfügbaren Interview bekanntgegeben.

Blizzard ist derzeit allerdings mit anderen Dingen beschäftigt. Das Entwicklerstudio hat gerade einen Patch veröffentlicht, mit dem es angeblich nicht mehr möglich ist, den Zauber in einen Unverwundbarkeitsmodus zu versetzen. Gleichzeit ist allerdings ein weiterer, ähnlicher Fehler aufgefallen: Mit ein paar Tricks kann man dafür sorgen, dass der Barbar bei jedem Schlag acht Prozent seiner Gesundheit zurückbekommt.

Derlei Probleme sind bei Diablo 3 besonders schwerwiegend, weil Spieler so im Inferno-Schwierigkeitsgrad leichter an besonders wertvolle Gegenstände für das Echtgeld-Auktionshaus kommen könnten.


hubbabubbahubhub 26. Jul 2012

Recht auf wiederverkauf ja, aber der Hersteller ist nicht verpflichtet einen mechanismus...

DiDiDo 25. Jul 2012

Um die Tiefgründigkeit der Diskussion beizubehalten : Genau da

TTX 25. Jul 2012

TL2 kostet auch nur 20$ :)

S4bre 25. Jul 2012

Da wunderts mich jetzt gar nicht mehr wenn ich die ganze Zeit Sorcerer mitten im Pulk...

levelmaster 24. Jul 2012

Sehr schön :-)

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-System Engineer (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w)
    CAPCAD SYSTEMS AG, Ismaning bei München
  3. Software Quality Engineer (m/w)
    Interhyp AG, München
  4. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel