Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard Diablo 3 bietet "Global Play" ohne Auktionsgegenstände

Die weltweite Community von Diablo 3 besteht aus drei Regionen. Wie Blizzard nun mitteilt, können die Spieler überall antreten - allerdings ohne die Gegenstände, die sie im Gold- und Echtgeld-Auktionshaus zu Hause gekauft haben.

Anzeige

Wenige Tage vor der Veröffentlichung von Diablo 3 Mitte Mai 2012 gibt Blizzard nach und nach weitere Informationen über das Actionrollenspiel bekannt. So haben die Entwickler einen im Battle.net verfügbaren Service namens Global Play vorgestellt, mit dem Spieler grundsätzlich mit und gegen Spieler aus anderen Teilen der Welt antreten können. Grundsätzlich ist die Community gedrittelt: in Amerika (inklusive unter anderem Australien), Europa (inklusive unter anderem Russland und Afrika) und Asien. Mit Global Play soll es aber jederzeit möglich sein, auch auf Servern anzutreten, die einer anderen als der Heimatregion zugedacht sind.

Allerdings gibt es ein paar Einschränkungen. Unter anderem ist es nicht möglich, Waffen, Rüstungen oder andere Gegenstände aus dem Gold-Auktionshaus mit in ein anderes Gebiet zu nehmen - immerhin kann der Spieler dort aber neu an Auktionen teilnehmen. Für das Echtgeld-Auktionshaus gilt das nicht: Der Spieler kann ausschließlich auf Auktionen und die Objekte in seiner Region zugreifen. Kleinere Beschränkungen des Global Play gelten auch für weitere Details und Funktionen, etwa die Helden.

Unterdessen hat Blizzard auch bekanntgegeben, dass der PvP-Modus wahrscheinlich Ende 2012 nachgereicht wird - bis dahin gibt es keine Möglichkeit, andere Spieler anzugreifen. Eine erste Erweiterung soll neue Gebiete und Gegenstände sowie einen weiteren, noch höheren Schwierigkeitsgrad, aber keine Erhöhung des Level-Maximums bieten. Und: Angeblich müssen Spieler für einen eher gemächlichen Durchgang in "Normal" rund 15 bis 20 Stunden einplanen.

Diablo 3 erscheint am 15. Mai 2012 für Windows-PC und Mac OS. Die Standardedition kostet im Einzelhandel meist 45 bis 55 Euro. Als Download bei Blizzard sind knapp 60 Euro fällig. Wer dort kauft, kann den Client bereits jetzt vorab laden - am Starttag wird es aber einen zwingend nötigen ersten Patch geben.


benji83 03. Mai 2012

Hrhr, *TP legen *Schaden am Ubermob machen *Dabei Heiltränke spammen *Wenn die Tränke...

Endwickler 03. Mai 2012

Zum einen: Muss uns das bewusst sein? Zum anderen: Ich habe noch gar nicht gelesen, dass...

Ampel 03. Mai 2012

Für mich auch . PvP ist nicht zwingender Bestandteil . Wäre Froh wenn es solche Games...

blizzy 02. Mai 2012

Die Region für Südamerika lautet bezeichnenderweise "The Americas" (man beachte das S am...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Gütersloh und München
  2. Anwendungs- / Softwareberater/in Business Intelligence (BI)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. C-Experten als Software-Entwickler (m/w)
    MVTec Software GmbH, München
  4. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18
  2. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    399,00€ - Release 15.07.
  3. PS4-Spiele reduziert
    (u. a. Lego der Hobbit 26,72€, The Crew 29,19€, Assassins Creed Unity 29,19€, The Wolf Among...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  2. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  3. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  4. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  5. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  6. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  7. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  8. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  9. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  10. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: Stramplerkarte und Pedale?

    Lasse Bierstrom | 10:18

  2. Re: Ein Jahr kostenlos?

    violator | 10:15

  3. Re: Die batman Spiele sind einfach super

    Zeitvertreib | 10:02

  4. Re: Moderatoren

    Sarowie | 09:54

  5. Re: Vorschlag zum kontrollierenden Ministerium

    neustart | 09:42


  1. 09:33

  2. 16:52

  3. 16:29

  4. 16:25

  5. 15:52

  6. 14:39

  7. 14:35

  8. 14:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel