Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard Deutsche Version von Diablo 3 im Video

Der deutschsprachige Betaclient von Diablo 3 ist im Battle.net bei Blizzard verfügbar. Die lokalisierte Version macht einen guten Eindruck, typische Sprachmuster von einigen Klassen sind aber auf der Strecke geblieben.

Anzeige

"Ich kann Angst und Tod riechen. Der gefallene Stern ist nahe": Diese von einer eher hellen Stimme gesprochenen Sätze sind die ersten deutschen Worte, die Spieler eines männlichen Mönchs im Betaclient von Diablo 3 hören. Blizzard hat damit erstmals auf dem Battle.net die lokalisierte Fassung vorgestellt. Sie dürfte so gut wie identisch mit der Verkaufsversion sein, die in den nächsten Monaten in den Handel kommt - einen offiziellen Veröffentlichungstermin hat das Entwicklerstudio ja immer noch nicht bekanntgegeben.

Die deutschen Synchronsprecher wirken professionell, aber auch ein wenig steril. In der Originalfassung haben etwa Hexendoktor und Mönch einen angelsächsisch anmutenden Akzent, in der deutschen Version parlieren sie in Hochdeutsch, das auch Tagesschau-Sprecher nicht besser hinkriegen - was allerdings deutsche TV-, Film- und Gameskonsumenten ja auch so gewohnt sind.

Etwas ungewohnt wirkt, dass die deutsche Version von Diablo 3 den Spieler siezt: Während im Englischen das neutrale "you" Verwendung findet, heißt es hierzulande etwa in den Tooltipps: "Sie sind auf ein Monster getroffen!"

Das Problem einiger Spiele, dass deutschsprachige Texte nicht in den Platz für den meist kürzeren englischen Text passen und etwa Beschreibungen abgeschnitten sind, ist uns nicht aufgefallen.

Bereits jetzt in der Beta können Spieler im Battle.net selbst bestimmen, ob sie die englische, französische oder eben deutsche Version von Diablo 3 installieren und spielen möchten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es diese Wahlmöglichkeit auch bei der fertigen Version im Angebot gibt. Nach aktuellem Wissensstand dürfte es auch problemlos möglich sein, etwa mit einer deutschen Fassung des Rollenspiels mit oder gegen einen englischsprachigen Kumpan anzutreten.

Wer mehr über Lokalisierungen bei Blizzard erfahren möchte: Auf der GDC 2012 hatte William Barnes, Localization Producer und Senior Manager for Plattform Services bei Blizzard, in einem Vortrag über die Erstellung der elf Sprachversionen von Starcraft 2 referiert.


myr0 15. Mär 2012

es gibt einfach keine stimme, die besser zu cain passt, als die englische...

benji83 15. Mär 2012

Die Sorben sind von Nördlich der Karpaten in der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts a.D...

Trollster 15. Mär 2012

...offiziell. PreLoad ist jetzt auch schon verfügbar.

ponkyho 15. Mär 2012

Man kriegt sogar D2 nur selten unter ¤15-20,- Wird eine sehr ausgiebige Wartezeit :)

hubie 15. Mär 2012

so, damit ich auch flamen kann: Ich muss zustimmen, ich kann ebenfalls so geil englisch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleitung (m/w) IT-Bereich
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Elektronikerin / Elektroniker für die Qualitätssicherung
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. Application Server Spezialist (m/w)
    ORDIX AG, deutschlandweit
  4. Hardwareentwickler (m/w) Schaltplanerstellung
    NumberFour AG, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 (PS4)
    39,97€
  2. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  3. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. NSA-Ausschuss BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab
  2. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  3. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar

Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  2. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an
  3. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext

Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

  1. Re: Buah. Potthässlich.

    Madricks | 02:42

  2. Re: Apple - Das Unternehmen der Adapter

    Madricks | 02:37

  3. Re: Na toll... bringt doch erstmal 4G zum laufen...

    David64Bit | 02:32

  4. Re: Werbung muss das sein?

    Sharra | 01:57

  5. Es ist billiger

    LinuxNerd | 01:09


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel