Blitzangebote Amazon.de gibt Termin für Cyber Monday bekannt

In diesem Jahr zieht Amazon Deutschland den Cyber Monday über acht Tage hin. Es soll "bis zu 50 Prozent Preisnachlass" geben.

Anzeige

Amazon Deutschland wird seine Sonderangebotsaktion Cyber Monday im Jahr 2012 vom 23. bis zum 30. November durchführen. Bei dem Verkauf sollen mehr als 1.800 sogenannte Blitzangebote mit über 750.000 Produkten zu reduzierten Preisen angeboten werden.

Ab 9 Uhr morgens starten alle 15 Minuten neue Angebote, die jeweils maximal zwei Stunden verfügbar sein sollen. Der letzte Deal des Tages endet um 23 Uhr. Ab Mitternacht werden auf der Cyber-Monday-Aktionsseite die neuen Angebote des kommenden Tages gezeigt. Der Preis wird jeweils erst zum Start eines Deals bekanntgegeben. Ralf Kleber, Geschäftsführer von Amazon Deutschland, erklärte, es gebe "bis zu 50 Prozent Preisnachlass".

2010 begann Amazon, den Cyber Monday nach Deutschland zu bringen. In den USA werden am Montag nach Thanksgiving von den Onlinehändlern die Preise reduziert, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln. So hatte Amazon 2010 in Deutschland angekündigt, die Spielekonsole Playstation 3 und Sony-Bravia-LCD-Fernseher bis zu 80 Prozent billiger anzubieten. Doch die Playstation 3 für 177,77 Euro und der Fernseher Sony Bravia KDL-32EX500 für 333,33 Euro waren bereits wenige Sekunden nach Aktionsbeginn ausverkauft.

"Blitzangebote sind maximal zwei Stunden verfügbar, können aber auch blitzschnell ausverkauft sein", erklärte der weltgrößte Internethändler. Amazon darf am Cyber Monday nur mit "Tiefstpreisen" werben, wenn die für zwei Stunden angebotenen Produkte mindestens eine halbe Stunde lang vorrätig sind, hatte das Landgericht Berlin am 1. März 2012 entschieden (Az. 91 O 27/11). Das Verfahren gegen den Internethändler hatte die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) angestrengt.


kinderschreck 20. Nov 2012

Letztes Jahr wirklich versucht? Ich habe letztes Jahr 5 Artikel gewollt und 5 Artikel...

kinderschreck 20. Nov 2012

Ich weiß zwar nicht wieviel Artikel es genau gab so dass ich zur Prozentzahl keine...

Niriel 20. Nov 2012

Danke für den Tip. Mal ein Auge darauf werfen.

Keridalspidialose 20. Nov 2012

Küber-Montag?

Thomaas 19. Nov 2012

Ja, geht auch der der Amazon App für Android. Wenn's bei Dir nicht geht, einfach die App...

Kommentieren




Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel