Blinder Fahrer: Googles selbstfahrendes Auto als neue Freiheit
Der fast blinde Steve Mahan auf dem Fahrersitz des Google-Roboterautos (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Blinder Fahrer Googles selbstfahrendes Auto als neue Freiheit

Ein fast blinder Fahrer mit Fastfood hinter dem Steuer - Google hat ein neues Video von seinem selbstfahrenden Auto veröffentlicht.

Anzeige

Google-Mitarbeiter arbeiten weiter an einem selbstfahrenden Auto. Der robotische Toyota Prius hat mittlerweile 200.000 Meilen hinter sich, umgerechnet fast 322.000 km. Bei einer weiteren Testfahrt lud das Google-Team den sehbehinderten Steve Mahan ein, auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen. Auf Google+ weist Google-Chef Larry Page darauf hin, dass Mahan der erste User ("User #1") ist, der während einer Testfahrt auf dem Fahrersitz saß.

Mahans Sehfähigkeit ist um 95 Prozent gesunken, auf dem Fahrersitz ertappte er sich trotz des Autopiloten und der mitfahrenden Google-Mitarbeiter dabei, sich an einem Stoppschild umschauen zu wollen. Mit dem veröffentlichten Video will Google zeigen, welche neuen Möglichkeiten und Freiheiten ein robotisches Auto blinden und sehbehinderten Menschen bieten könnte, da es sie mobiler macht.

 
Video: Steve Mahan in Googles selbstfahrendem Auto

Noch ist die Technik aber im Experimentierstadium. Googles Auto fuhr - als Teil eines technischen Versuchs - eine vorher sorgsam ausgewählte Route in einem Vorstadtgebiet mit eher ruhigem Straßenverkehr entlang. Dabei ging es auch durch den Drive-in einer Fast-Food-Kette.

Google hat sein selbstfahrendes Auto erstmals 2010 vorgestellt und will Autofahren damit sicherer, entspannender und effizienter machen. Ausgerechnet das Testauto war allerdings bereits in einen Unfall verwickelt, dabei wurde es aber wohl von einem Menschen und nicht durch die Elektronik gefahren. Das Auto hat vom US-Staat Nevada eine Sonderzulassung erhalten.


IrgendeinNutzer 03. Apr 2012

"Such dir was aus. Im übrigen will Foxconn derzeit mehrere tausend neue Arbeiter...

Phreeze 02. Apr 2012

interessant wär also diese Situation: http://g.co/maps/8hgjb ;)

cHaOs667 02. Apr 2012

Gerade im Rhein-Main Gebiet gibt es durch das hervorragende ÖPNV Netz überhaupt keinen...

HerrMannelig 01. Apr 2012

Bitte mit Turbo Boost und Super Pursuit Mode! Dazu bitte Kugel und Sprengstoffsicher. Und...

glamolium 31. Mär 2012

Viel interessanter als dass die Technik ausfällt finde ich ja die Frage, ob ihre...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  2. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. IT Infrastructure Architect (m/w)
    Elementis Services GmbH, Cologne
  4. Warehousing & Distribution IT Projects Manager (m/w)
    Continental AG, Hanover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  2. Nvidia-Grafikkarten

    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

  3. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  4. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  5. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  6. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  7. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  8. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  9. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  10. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel