Abo
  • Services:
Anzeige
Allnet-Flat für Bestandskunden buchbar
Allnet-Flat für Bestandskunden buchbar (Bild: Blau.de)

Blau.de: Bestandskunden können Handy- und Datenflatrate buchen

Allnet-Flat für Bestandskunden buchbar
Allnet-Flat für Bestandskunden buchbar (Bild: Blau.de)

Prepaid-Bestandskunden von Blau.de können ab sofort die Handy- und Datenflatrate Allnet-Flat für monatlich 19,90 Euro buchen. Bisher war kein Wechsel in den Allnet-Flat-Tarif für Bestandskunden möglich.

Seit Anfang Juni 2012 bietet Blau.de die Handy- und Datenflatrate Allnet-Flat für monatlich 19,90 Euro für Neukunden an. Nun können auch Bestandskunden nach knapp vier Monaten in diesen Tarif wechseln. Geplant war dies für den Sommer 2012. Wegen technischer Gründe war dies laut Anbieter nicht früher möglich.

Anzeige

Tarif wechseln kostet 9,90 Euro

Wer in den Allnet-Flat-Tarif wechseln möchte, muss dafür einmalig 9,90 Euro bezahlen. Dafür entfällt der Anschlusspreis in Höhe von 19,90 Euro. Beim Tarifwechsel wird das Prepaid-Guthaben berücksichtigt und mit den monatlichen Kosten für den Allnet-Flat-Tarif verrechnet, verspricht Blau.de. Den Allnet-Flat-Tarif gibt es nur mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren.

Die Allnet-Flat von Blau.de umfasst eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze sowie eine Datenflatrate. Die Datenflatrate wird ab einem monatlichen Volumen von 500 MByte auf GPRS-Bandbreite gedrosselt. Bis dahin stehen bis zu 7,2 MBit/s im Download zur Verfügung. Blau.de verwendet das Mobilfunknetz von E-Plus.

SMS-Flatrate kostet zusätzlich 5 Euro

Standardmäßig kostet der Versand einer SMS innerhalb Deutschlands im Allnet-Flat-Tarif 9 Cent pro Nachricht. Gegen einen monatlichen Aufpreis von 5 Euro kann eine SMS-Flatrate gebucht werden. Diese deckt Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze ab.

Für monatlich 5 Euro kann das ungedrosselte Datenvolumen verdoppelt werden, so dass erst nach Überschreiten von 1 GByte auf GPRS-Bandbreite gedrosselt wird. Zudem stehen zwei Auslandsoptionen für den Aufenthalt im EU-Ausland zur Verfügung. Das EU Sprach-Paket 50 kostet für sieben Tage 4,99 Euro und enthält 50 Freiminuten, die für aus- und eingehende Anrufe genutzt werden. Ebenfalls 4,99 Euro kostet das EU Internet-Paket 50, das ebenfalls für sieben Tage gilt und für die mobile Internetnutzung im EU-Ausland ein Datenvolumen von 50 MByte bietet.


eye home zur Startseite
lech 26. Okt 2012

hallo dreiund zwanzig weiss Du vielleicht Bescheid wer soll das Geld zurückgeben, blau...

lech 26. Okt 2012

hallo websheriff weiss Du vielleicht bescheid wer soll das geld zurückgeben, der laden...

lech 26. Okt 2012

hallo mav weiss Du vielleicht bescheid wer soll das geld zurückgeben, der laden will...

lech 26. Okt 2012

blaue vom himmel versprochen mitten im berlin, nicht an dem kilimandzaro berg /wo habt...

renegade334 25. Sep 2012

Also mir gefällt Aldi Talk am meisten, da ich eine Flatrate bereits schon ab 4¤/Monat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  3. Deutsche Bundesbank, München
  4. Intergraph PP&M Deutschland GmbH, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,00€ inkl. Versand (oder Abholung im Markt)
  2. 79,99€
  3. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: CAs abschaffen und DANE/TLSA vorwärtsbewegen

    RipClaw | 22:31

  2. Re: 30 Tage=1 Monat?

    sardello | 22:28

  3. Re: Du zitiert eine Propaganda-Seite

    mingobongo | 22:24

  4. Re: 3 Wochen?

    hannob (golem.de) | 22:24

  5. Re: Golem hilf ordentlich mit abzulenken

    ocm | 22:08


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel