Abo
  • Services:
Anzeige
Symbol der App von Id8 Group R2 Studios
Symbol der App von Id8 Group R2 Studios (Bild: Id8 Group R2 Studios)

Blake Krikorian: Google, Microsoft und Apple wollen Slingbox-Startup kaufen

Symbol der App von Id8 Group R2 Studios
Symbol der App von Id8 Group R2 Studios (Bild: Id8 Group R2 Studios)

Ein neues Unternehmen des Slingbox-Gründers hat etwas, was Google, Microsoft und Apple haben wollen. Bisher ist nur eine Android-App von Id8 Group R2 Studios auf dem Markt.

Ein neues Startup von Slingbox-Gründer Blake Krikorian soll Übernahmeangebote von Google, Microsoft und Apple erhalten haben. Das berichtet das Wall Street Journal aus unternehmensnahen Kreisen. Das Unternehmen Id8 Group R2 Studios wurde im Mai 2011 von Krikorian gestartet.

Anzeige

Krikorian gründete im Jahr 2004 Sling Media, den Hersteller der Slingbox, einer Set-Top-Box für ortsunabhängiges Fernsehen, und verkaufte im Jahr 2007 an den Satellitenbetreiber Echostar.

Id8 Group R2 Studios entwickelt Medien- und Heimautomationstechnik, über die Produkte ist bislang wenig bekannt. Eine Android-App von dem Unternehmen ist auf dem Markt, die die Fernsteuerung von Heizung und Licht im Crestron Mobile Framework erlauben soll. Die App "R2 Control for Crestron" ist im Google Play Store für 70,29 Euro erhältlich. Das Unternehmen besitzt zudem einige Patente für die Fernsteuerung von elektronischen Geräten.

Genauere Details über die Verhandlung zwischen Id8 Group R2 Studios und Google, Microsoft und Apple seien nicht bekannt, so das Wall Street Journal. Die Gespräche könnten noch in einem frühen Stadium sein und auch noch ergebnislos beendet werden.

R2 Studios hat seinen Sitz im Silicon Valley und beschäftigt nur wenige Mitarbeiter. Zu den Investoren gehören Greylock Partners. Krikorian sitzt seit September 2011 im Aufsichtsrat von Amazon und hat in verschiedene Startups investiert, darunter Lytro, Kno, Clipboard, Chirply und Tasty Labs.

Google baut ein Hardwaretestcenter auf dem Gelände seines Konzernsitzes in Kalifornien und investiert 120 Millionen US-Dollar in das Bauprojekt, wurde im Februar 2012 berichtet. In einem der neuen Laboratorien werde der Konzernbereich Google@home-Tests mit Funkfrequenzen für Endkundengeräte vornehmen.


eye home zur Startseite
lolig 22. Dez 2012

Es soll Leute geben die etwas nicht nur des Geldes wegen erschaffen. Ein Verwandter hat...

Endwickler 21. Dez 2012

Ja, sehr wahrscheinlich geht es um Patente. http://www.patentbuddy.com/Company/Profile...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  2. AWO München-Stadt, München-Haidhausen
  3. zooplus AG, München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Mein größtes Problem

    Seitan-Sushi-Fan | 02:57

  2. Re: Es ist halt noch ne Beta

    WonderGoal | 02:57

  3. Re: "Die Unterschiede könnten größer kaum sein"

    Sarkastius | 02:56

  4. Re: 10nm was genau?

    Sarkastius | 02:55

  5. ENDLICH!!!

    Cyber | 02:54


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel