Abo
  • Services:
Anzeige
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

Blackberry: RIM plant Massenentlassungen

Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

RIM soll in den kommenden Tagen erneut einen massiven Stellenabbau ankündigen. "Ich habe herausgefunden, welche Teile ich in meinem Puzzle nicht mehr benötige", sagte Firmenchef Thorsten Heins.

Research In Motion bereitet erneut einen umfangreichen Stellenabbau vor. Wie die kanadische Zeitung Globe and Mail aus unternehmensnahen Kreisen berichtet, plant das Management, weltweit 2.000 der rund 16.500 Arbeitsplätze abzubauen. Eine weitere Quelle der gewöhnlich gut informierten Zeitung erwartet einen noch stärkeren Stellenabbau.

Anzeige

Dies ist bereits die zweite Entlassungswelle bei dem Blackberry-Hersteller in den vergangenen zwölf Monaten. Im Sommer 2011 wurden 2.000 Beschäftigte entlassen. Research In Motion leidet unter einem massiven Rückgang bei der Nachfrage für seine Produkte. Nur noch 7 Prozent des weltweiten Smartphone-Verkaufs entfallen auf das kanadische Unternehmen. Vor dem Einbruch hatte Research In Motion über 20.000 Beschäftigte. Der Stellenabbau werde in allen Bereichen stattfinden.

"Die setzen seit Monaten Leute raus. Viele gehen gerade mit Abfindungspaketen", sagte ein früherer Research-In-Motion-Manager Globe and Mail. Der nächste Stellenabbau soll am 1. Juni 2012 angekündigt werden. Am darauffolgenden Tag legt das Unternehmen seine Quartalszahlen vor. Eine größere Anzahl von Führungskräften hat RIM in den vergangenen Wochen verlassen, darunter Senior Vice President Alan Brenner.

Research In Motion wollte den Bericht nicht kommentieren, verwies jedoch auf die Ankündigung des Finanzchefs Brian Bidulka, der im März 2012 eine Restrukturierung und Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar angekündigt hatte.

Geräte mit Blackberry 10 noch 2012

Firmenchef Thorsten Heins sagte Ende April 2012, dass er mehr und mehr einen Überblick über das Unternehmen gewinne. "Stellen Sie sich das als eine Art Puzzle vor. Ich habe herausgefunden, welche Teile ich in meinem Puzzle nicht mehr benötige, um erfolgreich zu sein." Der Deutsche übernahm im Januar die Führung des angeschlagenen Unternehmens. Heins war zuvor einer der zwei Chief Operating Officer.

Seit Anfang Mai 2012 können Entwickler eine Beta des Blackberry 10 SDK herunterladen. Research In Motion will die Werkzeuge in den kommenden Monaten weiterentwickeln und verbessern. Erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem sollen noch 2012 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
jayrworthington 30. Mai 2012

Klar, jedes Gerät einzeln konfigurieren (nachdem man dem $dummuser am Telefon erklaert...

neocron 28. Mai 2012

++

Atalanttore 28. Mai 2012

Das finde ich überhaupt nicht Schade.

juri22 28. Mai 2012

der CEO von RIM war ja auch mal bei Siemens Mobile... http://www.yasni.de/ext.php?url...

Lord Gamma 28. Mai 2012

Es ist schon ähnlich wie in Fußballvereinen. In Fußballvereinen gehen Spieler, Trainer...


Pottblog / 29. Mai 2012

Links anne Ruhr (29.05.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ford Forschungszentrum Aachen GmbH, Aachen
  2. T-Systems on site services GmbH, München
  3. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  4. über Robert Half Technology, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Fenix Chronos Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Fassungslos

    Dampfplauderer | 02:23

  2. Re: Kennt den keiner Signal?

    Bouncy | 02:18

  3. Re: Bester Diebstahlschutz

    ipodtouch | 02:13

  4. Re: Gratualation an Blizz

    Dampfplauderer | 02:12

  5. Re: Google? Nein Danke!

    Bouncy | 02:09


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel