Anzeige
Das Comeback mit dem Blackberry Z10 scheiterte.
Das Comeback mit dem Blackberry Z10 scheiterte. (Bild: Bild: Martin Peterdamm/Golem.de)

Blackberry Kein Neukunden-Marktanteil in den USA

Laut einer aktuellen Studie liegt der Marktanteil von Blackberry-Geräten in den USA im vierten Quartal 2013 bei null Prozent. Davor platziert sich Windows Phone mit nur drei Prozent. Jeweils knapp die Hälfte aller Smartphones nutzen die Betriebssysteme Android oder iOS.

Anzeige

Einer Studie der Consumer Intelligence Research Partners zufolge hat Blackberry weitere Marktanteile eingebüßt und hält somit zumindest in den USA nun keine mehr: Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2013 ermittelte die CIRPs einen Anteil von null Prozent bei allen neu angemeldeten Smartphones. Damit hat die Talfahrt von Blackberrys Marktanteil den absoluten Tiefpunkt erreicht.

  • Unter den neu angemeldeten Smartphones in den USA befanden sich im Q4/2013 keine Blackberry-Anteile. (Bild: CIRP)
Unter den neu angemeldeten Smartphones in den USA befanden sich im Q4/2013 keine Blackberry-Anteile. (Bild: CIRP)

Neukunden oder Käufer von gebrauchten Mobiltelefonen greifen viel eher zu einem Android- oder iOS-Smartphone als zu einem Blackberry-Gerät, selbst Windows Phone ist mit drei Prozent Marktanteil im vierten Quartal 2013 bei den US-Amerikanern verbreiteter. 2013 war ohnehin ein schweres Jahr für Blackberry: Das Z10 konnte uns im Langzeittest nicht durchgehend überzeugen, da der Funktionsumfang schlicht nicht an ein Android- oder iOS-Gerät heranreicht. Die für Geschäftskunden prinzipiell interessante Trennung von Privat- und Berufsleben alleine ist kein Kaufgrund.

Unter dem neuen CEO John Chen soll die strategische Ausrichtung von Blackberry geändert werden. Fairfax und andere Finanzinvestoren haben vorerst 1 Milliarde US-Dollar im Rahmen einer Wandelanleihe zur Verfügung gestellt, eine Übernahme wie etwa durch Facebook lehnte der neue Chef ab. Zu CNBC sagte Chen Anfang Januar allerdings, er erwarte, dass Blackberry erst 2016 Gewinn schreiben werde.

Künftig soll der Blackberry-Messenger eine größere Rolle spielen. Diesen gibt es seit Oktober 2013 für Android und iPhones, im November folgte die Version für iPads und iPods.


eye home zur Startseite
der_heinz 05. Feb 2014

Hmm.. Also ein paar Sachen wie Profile waren zwar schon zwischen den anderen Apps...

der_heinz 04. Feb 2014

Dass man dann z.B. die Kontakte und Kalendereinträge durcheinander sind. Mag vielleicht...

der_heinz 04. Feb 2014

Das ist wirklich praktisch. Bei BB kann man mit einem Wisch auf der Tastatur von rechts...

MistelMistel 03. Feb 2014

Das Z30 ist übrigens noch etwas leistungsfähiger und hat nen großen Akku. Da hast dann...

nightfire2xs 02. Feb 2014

Müsste ich raten, so würde ich "Feature Phones" sagen.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  3. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Gute Nummer!

    Analysator | 22:02

  2. Re: und dann fährt der lkw...

    maverick1977 | 21:53

  3. Re: schönes Gerät, aber der GPD Win kommt auch...

    Butterkeks | 21:52

  4. Re: Traurig sowas.

    plutoniumsulfat | 21:49

  5. Re: Ist nicht so exklusiv ;)

    Schnarchnase | 21:47


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel