Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen.
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Umkehr: Blackberry plant sein erstes Android-Smartphone

Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen.
Blackberry will angeblich ein Android-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Android soll die Rettung sein: Blackberry will ein Android-Smartphone auf den Markt bringen, das eine Hardware-Tastatur haben wird. Damit will Blackberry eine Nische in dem von reinen Touchscreen-Geräten dominierten Android-Markt nutzen.

Anzeige

Blackberrys erstes Android-Smartphone könnte schon bald Realität werden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf vier vertrauliche Quellen, die anonym bleiben wollen. Blackberry will dabei seine langjährige Erfahrung beim Einsatz von Hardware-Tastaturen in Smartphones als Trumpf ausspielen. Ein Blackberry-Smartphone mit Android hätte demnach eine Hardware-Tastatur.

Android wird von Touchscreen-Geräten dominiert

Der Markt mit Android-Smartphones ist von Geräten dominiert, die nur eine Touchscreen-Bedienung haben und keine Hardware-Tastatur besitzen. Vereinzelt gab es solche Geräte auf dem Markt, aber schon seit Jahren kamen keine neuen Modelle mit Hardware-Tastatur. Blackberry stieße also in einen Marktbereich vor, der von den übrigen Geräteherstellern nicht besetzt wird.

Das Konzept von Blackberry könnte aufgehen, weil es derzeit keine aktuellen Smartphones mit Hardware-Tastatur gibt. Es könnte aber auch scheitern, weil die Kunden ein solches Gerät nicht kaufen würden. Mittlerweile haben sich bei Smartphones vergleichsweise große Displays durchgesetzt, so dass das Tippen auf Bildschirmtastaturen bequemer geworden ist.

Blind tippen mit Hardware-Tastatur möglich

Prinzipbedingt haben Hardware-Tastaturen den Vorteil, dass sie blind bedient werden können. Das ist mit Bildschirmtastaturen nicht möglich. Bildschirmtastaturen werden immer mehr mit intelligenten Wörterbuch-Funktionen versehen, so dass der Nutzer weniger tippen muss. Es genügen ein paar Buchstaben, dann macht die Tastatur einen passenden Vorschlag, und der Nutzer muss weniger tippen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand will Blackberry sein erstes Android-Gerät mit Funktionen aus Blackberry 10 kombinieren. Damit will sich der Hersteller ebenfalls von der Konkurrenz abheben. Womöglich handelt es sich bei dem ersten Blackberry-Smartphone mit Android um ein Modell mit großem Touchscreen und einem Schiebemechanismus - die Hardware-Tastatur muss dann zur Nutzung herausgeschoben werden.

Blackberry 10 war kein Erfolg

Mit einem Android-Smartphone würde Blackberry eingestehen, dass das eigene Betriebssystem Blackberry 10 keine Chance am Markt habe. Es hat auch nichts genutzt, dass Android-Apps auf dem Betriebssystem laufen. Den Misserfolg belegen schon seit Jahren auch die Zahlen der Marktforscher. Seit langem spielt der Blackberry-Marktanteil im Smartphone-Segment keine Rolle mehr, obwohl der Hersteller einmal ganz vorne im Markt mitgemischt hat. Android, iOS und Windows Phone sind die drei wichtigen Smartphone-Betriebssysteme am Markt.

Weder Blackberry noch Google wollten den Bericht bestätigen. Offiziell angekündigt wurde das Gerät bislang nicht.

Nachtrag vom 9. Juli 2015

Blackberry will mehrere Android-Smartphones im zweiten Halbjahr 2015 auf den Markt bringen, berichtet Digitimes mit Verweis auf Quellen aus den Reihen von Auftragsfertigern.


eye home zur Startseite
peter_pan 18. Jun 2015

Habe ich ausprobiert und es gab bei verschiedenen Apps diverse Fehler. Außerdem mag ich...

Geigenzaehler 17. Jun 2015

Also ich muss sagen, dass die Android-Emulation beim Jolla schon wesentlich mehr als nur...

Heldbock 17. Jun 2015

Danke euch beiden, das wollte ich wissen!

KlausNehrer 13. Jun 2015

Das einzig wahre, weil es die Quellenprüfung besteht, ist die Aussage, dass diese Info...

xenofit 13. Jun 2015

Railroad Germany hab ich auch. Für die BVG in Berlin ist Öffi aber deutlich besser, als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: omfgwtfrly?

    igor37 | 22:04

  2. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    Pitstain | 22:04

  3. Re: ...Vielzahl der meistgehörten Songs...

    ecv | 21:58

  4. Musterprozesse, Prozesskostenhilfe

    pointX | 21:53

  5. Re: asus kapiert es nicht

    igor37 | 21:51


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel