Abo
  • Services:
Anzeige
Hacker haben Quellcode der Bitcoin-Börse Mtgox veröffentlicht.
Hacker haben Quellcode der Bitcoin-Börse Mtgox veröffentlicht. (Bild: Mtgox/Screenshot: Golem.de)

Bitcoin: Quellcode aus Mtgox geleakt

Hacker haben Quellcode von der Bitcoin-Börse veröffentlicht. Er offenbart gravierende Sicherheitsmängel. Der Entwickler ist der Mtgox-Chef Mark Karpelès. Ihm wird im Zusammenhang mit der Insolvenz Naivität und mangelnde Weitsichtigkeit vorgeworfen.

Anzeige

Es sind 1.719 Zeilen kommentierter PHP-Code, die von der Webseite der inzwischen insolventen Bitcoin-Börse stammen. Er zeigt teilweise gravierende Mängel auf, darunter auskommentierter Debugging-Code und hartcodierte SSH-Schlüssel sowie IP-Adressen. Ein anonymer Entwickler bei Mtgox beschreibt die chaotische Entwicklungsumgebung. Freunde halten den Mtgox-Chef Mark Karpelès für einen "netten Kerl" und guten Programmierer, dem es aber an Finanzwissen fehle.

Im Forum von Bitcointalk.org zerlegen Programmierer bereits den geleakten Code. Eine solch sicherheitsrelevante Software in PHP mit MySQL zu programmieren sei fahrlässig. Die festcodierten SSH-Schlüssel seien geradezu eine Einladung zum Diebstahl, wenn sich Angreifer Zugang zu den Servern der Webseite verschaffen können.

Umfang des Diebstahls weiterhin unklar

Allerdings bleibt es weiterhin unklar, wie und wie viele Bitcoins der Bitcoin-Börse gestohlen wurden. Außerdem wollen die Mtgox-Betreiber noch ermitteln, ob es sich um ein oder mehrere Täter handelt. Möglicherweise sind die Bitcoins aber auch durch die Schwachstelle bei den Transaktions-IDs versehentlich ausgezahlt worden. Offenbar blieb die Schwachstelle, die bereits bei anderen Bitcoin-Börsen schnell behoben wurde, monatelang bei Mtgox unerkannt.

Die Entwicklungsumgebung bei Mtgox sei von Anfang chaotisch gewesen, sagte ein Programmierer bei Mtgox, der anonym bleiben möchte. Es habe beispielsweise keinerlei Versionskontrolle geschweige denn eine Testumgebung gegeben. Code wurde lediglich von Karpelès einer Endkontrolle unterzogen und sofort auf der Webseite umgesetzt.

Karpelès hat viele Fehler gemacht

Sein enger Freund Charlie Shrem hält den Chef der Bitcoin-Börse Mtgox für einen "netten Kerl". Karpelès habe jedoch zu viele Fehler gemacht und damit Mtgox in seine jetzige prekäre Lage gebracht.

Er habe zu viele schlechte wirtschaftliche Entscheidungen getroffen und auch nicht alles Mögliche getan, sagte Charlie Shrem über Karpelès in einem Interview mit dem Bitcoin-Fachportal Coindesk. Allerdings hat Karpelès laut Shrem bei den wirtschaftlichen Belangen von Mtgox wenig zu sagen. Dafür sei der Mitarbeiter Gonzague Gay-Bouchery zuständig.

Außerdem habe Mtgox auch in technischen Belangen zu wenig unternommen, etwa, um den Diebstahl zu verhindern, kritisierte Shrem weiter. Die mangelhafte Informationspolitik habe zusätzlichen Schaden verursacht. Für diese beiden Probleme macht Shrem Karpelès verantwortlich.


eye home zur Startseite
mimimi 07. Mär 2014

Oder nur "leaked". Wenigstens richtiges Denglisch.

Realist_X 05. Mär 2014

Das nehme ich auch an. Plötzlich lief die Kiste und lief immer besser, da gabs kein...

gogogogo 04. Mär 2014

Sry tibrob, aber die Aussage "wenn der 'Angreifer' bereits Zugang zum Server hat, ist...

tibrob 04. Mär 2014

Tja, manchmal heiligt das Resultat die Mittel und es kommt sehr stark drauf an, was man...

mfeldt 04. Mär 2014

... ist ja schön und gut, aber wer sagt mir, daß nicht der nächstbeste Anbieter die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  3. T-Systems International GmbH, Münster
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  2. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  3. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  4. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  5. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  6. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  7. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  8. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  9. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  10. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 15:17

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Spiritogre | 15:08

  3. Re: Gute Idee, doch in Zeiten von KI nicht...

    Slurpee | 14:57

  4. Re: Daten-GAU

    logged_in | 14:55

  5. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    B.I.G | 14:46


  1. 15:18

  2. 13:51

  3. 12:59

  4. 15:33

  5. 15:17

  6. 14:29

  7. 12:57

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel