Abo
  • Services:
Anzeige
Das ehemalige Bitcoin-Foundation-Mitglied Charles Shrem will sich des illegalen Geldtransfers schuldig bekennen.
Das ehemalige Bitcoin-Foundation-Mitglied Charles Shrem will sich des illegalen Geldtransfers schuldig bekennen. (Bild: Lam Yik Fei/Getty Images)

Bitcoin: Charles Shrem will sich schuldig bekennen

Das ehemalige Mitglied der Bitcoin Foundation, Charles Shrem, wird sich vor einem US-Bundesgericht teilweise schuldig bekennen. Ihm wird vorgeworfen, virtuelle Währungen umgetauscht zu haben, die aus Drogengeschäften im Internet-Schwarzmarkt Silk Road stammen.

Anzeige

Über sein Unternehmen Bitinstant soll Charles Shrem auch Bitcoins und andere virtuelle Währungen aus Drogengeschäften im ehemaligen Internet-Schwarzmarkt Silk Road in harte Währungen umgewandelt haben. Deshalb steht er ab Ende dieser Woche vor einem Bundesgericht. Jetzt hat er vermeldet, dass er sich zumindest in Teilen zu Beginn des Prozesses schuldig bekennen wird.

Shrem gründete zusammen mit seinem Geschäftspartner Robert Faiella die Firma Bitinstant. Über Bitinstant konnten Kunden für Einkäufe in Bitcoin in US-Dollar bezahlen. Beiden wird daher Verschwörung zur Geldwäsche und unerlaubter Geldtransfer vorgeworfen. Zumindest zu letzterem Vorwurf will sich Shrem jetzt schuldig bekennen. Er rechne zwar weiterhin mit einer Haftstrafe, hoffe aber, dass sie durch sein Schuldbekenntnis geringer ausfällt, schreibt die New York Times. Ein Urteil wird in drei Wochen erwartet. Shrem steht seit seiner Verhaftung im Januar 2014 unter Hausarrest.

Bislang haben beide Angeklagten ihre Verteidigung darauf ausgelegt, dass Bitcoin zu dem Zeitpunkt noch nicht als Währung anerkannt wurde. Zwei US-Bundesgerichte in Texas und in Florida urteilten aber bereits entgegen dieser Auffassung. Da Bitcoins für Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden können, sei die virtuelle Währung als Geld einzustufen und unterliege auch den Steuergesetzen. Beide Urteile fielen Ende August 2014, also nach der Verhaftung und Anklage gegen Shrem und Faiella.

Faiellas Anwälte haben derweil einen Antrag gestellt, wonach die Urteile der Bundesgerichte in Texas und Florida dem Vorwurf der Geldwäsche erst eine rechtliche Grundlage gegeben haben und dieser Vorwurf deshalb aus der ursprünglichen Anklage gegen ihren Mandanten herausgenommen werden müsse. Sein Prozess soll am 22. September 2014 beginnen.


eye home zur Startseite
Subsessor 03. Sep 2014

Ich nicht. Was hat der auch mit Bitcoin am Hut? Er hat genug Hartgeld, denk ich mal ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Sankt Augustin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  2. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  3. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Das Internet ist kein statisches Medium!

    Fregin | 19:04

  2. Re: Nacktsichtbrille

    schap23 | 19:00

  3. Re: Und deswegen gibt es kein europäisches...

    Kleine Schildkröte | 19:00

  4. Re: Find' ich gut...

    User_x | 18:58

  5. Linux + Wine?

    pythoneer | 18:56


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel