Unbegrenzter Onlinespeicher für 99 US-Dollar pro Jahr
Unbegrenzter Onlinespeicher für 99 US-Dollar pro Jahr (Bild: Bitcasa)

Bitcasa Onlinespeicher ohne Begrenzung für alle

Der Onlinespeicherdienst Bitcasa hat seine Betaphase beendet und steht nun allen Interessierten zur Verfügung. Der Dropbox-Konkurrent verspricht unbegrenzten Speicherplatz.

Anzeige

Unbegrenzter Speicherplatz für 99 US-Dollar im Jahr verspricht Bitcasa und bietet auch eine kostenlose Variante an, die mit 10 GByte bereits mehr Speicherplatz beinhaltet, als der Konkurrent Dropbox kostenlos bietet. Bereits im September 2011 startete Bitcasa in einer Betaversion, ab sofort steht der Dienst nun allen Interessierten zur Verfügung.

Mittlerweile bietet Bitcasa auch passende Apps für verschiedene Plattformen, um die Nutzung seines Onlinespeichers möglichst komfortabel zu machen. Neu sind Apps für iOS und Mac OS X, während die Apps für Android, Windows und Windows RT in neuen Versionen bereitstehen. Die Desktop-Apps erlauben es unter anderem, die komplette Festplatte des eigenen Rechners zu Bitcasa zu kopieren. Zudem ist es möglich, einzelne Verzeichnisse auf der Festplatte auf Bitcasa zu spiegeln.

Zum Start bietet Bitcasa den "Infinite" genannten Tarif mit unbegrenztem Speicherplatz vorübergehend für 69 US-Dollar im Jahr an. In dieser Variante speichert Bitcasa auch die letzten drei Versionen einer Datei, so dass auch ältere Versionen einer Datei wiederhergestellt werden können.

Anders als Dropbox verschlüsselt Bitcasa sämtliche Dateien vor dem Upload. Ein API für Entwickler bietet Bitcasa noch nicht, will dieses aber bald zur Verfügung stellen.

Gegründet wurde Bitcasa von Tony Gauda und Kevin Blackham. Gauda hat zuvor Fraud-Protection-Systeme bei Mastercard entwickelt, Kevin Blackham hat sich bei VMware, EMC und Mozy mit Cloud-Storage beschäftigt. Finanziert wurde Bitcasa im Juni 2012 mit rund 7 Millionen US-Dollar unter anderem durch Horizons Ventures, Pelion Venture Partners, Andreessen-Horowitz sowie First Round Capital.


juergen9994 20. Nov 2013

so um die 1000 %. Das muß man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen.

felix1506 27. Mai 2013

Also ich nutze Dropbox mit meinem Team von ca. 20 Leuten und wir kommen da schon an 10 Gb...

finie 15. Feb 2013

die deutsche Wikipedia-Seite hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Online-Datensicherung...

gollumm 08. Feb 2013

abgesehen davon, dass das der Downstream ist (schon peinlich, dass man hier so was lesen...

juergen9994 08. Feb 2013

Wird irgendwie keinen Streich besser. War wohl zu vorschnell mit meinem Upgrade.

Kommentieren




Anzeige

  1. Projektverantwortliche Software Ingenieure (m/w)
    ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG, St. Georgen
  2. Entwickler/in für Anwendungssoftware
    Bosch Rexroth AG, Elchingen
  3. SAP Anwendungsbetreuer (m/w) PP/LE/SD/MM
    Schütz GmbH & Co. KGaA, North Branch/NJ (USA), Shanghai (China)
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Kries-Energietechnik GmbH&Co KG, Waiblingen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  2. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.
  3. VORBESTELL-AKTION: Microsoft Lumia 640 vorbestellen und 32GB-Speicherkarte gratis dazu erhalten
    (159,00€/179,00€/219,00€ 3G/LTE/XL)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

  1. Re: Golem hat keine Scripts von Facebook, dafür...

    StefanGrossmann | 05:05

  2. Re: Sieht mir nach Igenieurs-Porn mit geringem...

    Bizzi | 05:04

  3. Re: Das machen so viele...

    berritorre | 04:54

  4. Re: Firefox Geschwindigkeit

    Zwangsangemeldet | 04:47

  5. Re: Kundinnen und Kunden schaden

    Galde | 04:46


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel