Bioware: Arbeit an Mass Effect 4 hat begonnen
Shepard in Mass Effect 3 (Bild: Bioware)

Bioware Arbeit an Mass Effect 4 hat begonnen

Bioware verkündet per Twitter den Start der Entwicklungsarbeit am nächsten Mass Effect, in dem es statt Commander Shepard wohl eine neue Hauptfigur geben wird. Die Abenteuer des Commander sind inzwischen als Trilogie erhältlich.

Anzeige

"Wir sind in der frühen Designphase eines vollständig neuen Mass Effect", twittert Casey Hudson, der bei Bioware als Chefproduzent für die Serie arbeitet. Mit Details zum Inhalt kann Hudson natürlich noch nicht aufwarten. Allerdings steht schon fest, dass es eine neue Hauptfigur geben wird. Commander Shepard, Held der ersten drei Teile, soll nach aktuellem Stand nicht als spielbare Figur auftauchen. Allerdings gibt es wohl wieder die Möglichkeit, per Spielstand einige Entscheidungen aus den Vorgängern zu übernehmen.

Hudson fordert die Spieler auf, ihm Vorschläge zu dem Spiel zu schicken. Die bisher per Twitter eingereichten Anregungen sind extrem vielfältig: Sie reichen von Zeitreisen über Missionen mit Horrorelementen bis hin zu einem Koopmodus für die ganze Story.

Wer sich noch mal mit Shepard beschäftigen möchte, kann das seit heute auf Xbox 360 und Windows-PC mit der Mass Effect Trilogy, die alle drei Spiele enthält. Für die Playstation 3 erscheint die Sammlung am 6. Dezember 2012.


KleinerWolf 12. Nov 2012

Gleicher Hersteller. Baldurs Gate 1 und 2. Und oder Fates - Gates of Dawn

XYGuy 12. Nov 2012

Dann kaufs halt nicht. Bald kriegst du kein Spiel mehr ohne dazugehörige Plattform. Uplay...

The Howler 12. Nov 2012

Erstmal vorweg. Mass Effect an sich fand ich grandios. Das Universum ist der Hammer, die...

Nephtys 11. Nov 2012

Liara, weil sie 1) Asari ist (kein FemShep/Sheploo mehr als Problem) und 2) weil sie die...

Rock_Bottom 10. Nov 2012

Teil 2 gefiel auch mir am Besten. Man hatte irgendwie eine deutliche Weiterentwicklung...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel