Abo
  • Services:
Anzeige
Robotisches Kraftpaket: als ob ein Mensch beim Klettern einen Elefanten mitschleppt
Robotisches Kraftpaket: als ob ein Mensch beim Klettern einen Elefanten mitschleppt (Bild: Stanford University/ Screenshot: Golem.de)

Biomimetik: Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben

Robotisches Kraftpaket: als ob ein Mensch beim Klettern einen Elefanten mitschleppt
Robotisches Kraftpaket: als ob ein Mensch beim Klettern einen Elefanten mitschleppt (Bild: Stanford University/ Screenshot: Golem.de)

Der Roboter ist klein, die Last groß: US-Forscher haben einen winzigen Roboter gebaut, der mit einem immensen Gewicht beladen an einer Glasscheibe hochklettert. Bewegung und Haftung sind von der Natur abgekupfert.

Anzeige

Er sieht gar nicht wie ein Kraftpaket aus, der Miniroboter, den Forscher der Stanford-Universität in Kalifornien gebaut haben. Er hängt an einer Glasscheibe und zieht dabei ein Gewicht, das hundertmal schwerer ist als er selbst, wie das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist berichtet. Raupen und Eidechsen waren die natürlichen Vorbilder.

Der neun Gramm schwere Roboter besteht aus zwei Plättchen und bewegt sich mit einer raupenartigen Bewegung vor- respektive aufwärts: Mit einem Plättchen hält er sich, das andere wird vorwärts bewegt. Dann zieht er das andere Plättchen nach. Während der Roboter sich an einer Glasscheibe nach oben hangelt, schleppt er ein Gewicht von über einem Kilogramm mit sich - also mehr das als Hundertfache seines Eigengewichts.

Mensch klettert mit Elefant

Auf unsere Maßstäbe übertragen hieße das: Ein Mensch klettert an der gläsernen Fassade eines Hochhauses hinauf und nimmt dabei einen ausgewachsenen Elefanten mit nach oben, wie die Forscher des Biomimetics and Dexterous Manipulation Lab (BDML) an der Universität von Stanford schreiben.

Der Grund dafür, dass der Roboter sich an der Scheibe halten kann, ist die Unterseite der Plättchen: Sie besteht aus sehr feinen Härchen aus Gummi, die alle gleich ausgerichtet sind. Werden die Härchen gegen eine Oberfläche gedrückt, krümmen sie sich und vergrößern so ihre Oberfläche. Dadurch haften sie an der Oberfläche.

Gecko war Vorbild

Anisotrope Adhäsion nennen die BDML-Forscher das Prinzip. Abgeschaut ist es aus der Natur, vom Gecko: Der Zeh eines Geckofußes besteht aus Lamellen, die wiederum mit einer Vielzahl von Härchen besetzt sind. Sie sind so klein, dass sie mit den Molekülen der Oberfläche, an der die Echse hochklettert, interagieren: Es entsteht eine Anziehungskraft, die sogenannte Van-der-Waals-Kraft, die den Gecko an der Wand hält.

Die Adhäsion funktioniert nur in eine Richtung. Wird ein Plättchen in die entgegengesetzte Richtung gezogen, reicht wenig Energie aus, um sie von der Oberfläche zu lösen. Die Adhäsion funktioniert auch in ganz kleinem Maßstab: Die Forscher haben einen nur 20 Milligramm schweren Kletterroboter gebaut, der eine 500 Milligramm schwere Büroklammer mit nach oben schleppt.

Mini-Traktor zieht schweres Gewicht

Ein weiterer Roboter, der sich fest an eine Oberfläche heften muss, ist der μTug oder Micro-Tug. Das ist ein 12 Gramm schwerer Roboter, der ein Gewicht über eine waagerechte Oberfläche zieht. Das kann das 2.000 Mal so schwer sein wie er selbst.

Die BDML-Forscher arbeiten schon länger an Robotern mit Geckofüßen: 2010 stellten sie den Stickybot vor, der ebenfalls an einer Glasscheibe hochklettern konnte.

Die Forscher wollen ihre Haft-Roboter auf der International Conference on Robotics and Automation (Icra) vorstellen. Die Icra findet vom 26. bis 30. Mai in Seattle im US-Bundesstaat Washington statt.


eye home zur Startseite
johnsonmonsen 30. Apr 2015

Das weiß ich leider nicht. Habe auf die Schnelle nichts gefunden, würde aber Sinn...

johnsonmonsen 27. Apr 2015

Hallo Hotohori, ein ordinärer Saugnapf ist doch gar nicht so schlecht :-). Bezogen auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. GK Software AG, Schöneck, Pilsen (Tschechien)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,44€
  2. und 19 % Cashback bekommen

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Nächste Stufe ...

    NukeOperator | 01:35

  2. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    Cok3.Zer0 | 01:20

  3. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    ChristianKG | 01:01

  4. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    Cok3.Zer0 | 00:55

  5. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    ChristianKG | 00:48


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel